Migranten- und Integrationsbeirat sucht noch Mitglieder

Addala bleibt Vorsitzender des Migranten- und Integrationsbeirats

Für die Mitarbeit im Migranten- und Integrationsbeirat der Stadt Bamberg (MIB) werden noch Beiräte gesucht. Zu besetzen sind noch die Sitze der Staatsangehörigkeitsgruppen Griechenland, Kasachstan, Kosovo, Österreich, Polen, Spanien und USA. Das Gremium hat unterdessen seinen bisherigen Vorsitzenden, Mohamed Hédi Addala, mit zehn Stimmen bei einer Enthaltung im Amt bestätigt. Seit dem Jahr 2000 ist der gebürtige Tunesier 1. Vorsitzender des MIB.

Der am 15. Juli 2012 neu gewählte Beirat besteht derzeit aus 13 Mitgliedern. Für die Staatsangehörigkeitsgruppen, für die bei dieser Wahl kein bzw. kein gültiger Wahlvorschlag abgegeben wurde, kann der MIB dem Stadtrat geeignete Mitglieder vorschlagen. Frauen und Männer, die zu einer der sieben genannten Staatsangehörigkeitsgruppen gehören, können sich bis zum 21. Dezember beim MIB für eine Mitarbeit bewerben.

Bei der konstituierenden Sitzung des MIB

Voraussetzungen für die Mitgliedschaft sind, dass der Bewerber/ die Bewerberin zum Stichtag 15.7.2012

  1. das 18. Lebensjahr vollendet hat,
  2. eine Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis im Sinne des Aufenthaltsgesetzes besitzt und seit mindestens einem Jahr ununterbrochen mit Hauptwohnsitz in Bamberg gemeldet ist.

Besitzen Kandidaten die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates, muss keine Aufenthaltserlaubnis bzw. Niederlassungserlaubnis vorgelegt werden, da die Freizügigkeit kraft Gesetztes besteht.

Auch eingebürgerte, ehemals ausländische Mitbürger können im MIB mitarbeiten, wenn sie seit mindestens einem Jahr ununterbrochen mit Hauptwohnung in Bamberg gemeldet sind. Eingebürgerte kandidieren in der Staatsangehörigkeitsgruppe, der sie vor ihrer Einbürgerung angehörten.

Nicht kandidieren können Personen, die sich in der Bundesrepublik Deutschland im Dienst ihres Heimatstaates aufhalten oder Ehegatte einer solchen Person ist. Nicht in Betracht kommen auch Personen, die vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Bewerbungen werden mit Lichtbild, Lebenslauf und gültigem Ausweisdokument bis spätestens 21. Dezember 2012 an den Migranten- und Integrationsbeirat der Stadt Bamberg, Geyerswörthstr. 1, Tel. 87-1870, Fax 87-1915 erbeten. Bewerbungsformulare sind dort erhältlich.

Info: Migranten- und Integrationsbeirat
Der Migranten- und Integrationsbeirat ist die Interessenvertretung der ausländischen Bevölkerung und der eingebürgerten ehemaligen Ausländer gegenüber der Stadt und der Öffentlichkeit. Der Beirat hat die Aufgabe, die Stadt bei allen Themen zu beraten, die das Leben der Menschen mit Migrationshintergrund betreffen und in den eigenen Wirkungskreis der Stadt fallen. Der Beirat arbeitet ehrenamtlich.

Durch Anträge an den Stadtrat, durch Mitarbeit in verschiedenen Gremien und durch Öffentlichkeitsarbeit setzt sich der Beirat für die Integration und Verbesserung der Situation der Migranten ein. Ziel ist ein gleichberechtigtes und friedliches Zusammenleben von allen Bambergern mit und ohne Migrationshintergrund. Weiter gefördert werden soll ein gesellschaftliches Klima mit gegenseitigem Respekt und der Akzeptanz verschiedener Kulturen sowie wirksame Maßnahmen gegen Diskriminierung und Rassismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.