Diözesanmuseum bietet erstmals Krippenführungen an

Krippe aus Altpapier, Philippinen. Foto: Christoph Gahlau

Bis 6. Januar sind über 80 Krippen aus aller Welt ausgestellt

Bamberg. (bbk) Das Diözesanmuseum bietet Krippenfreunden in diesem Jahr einen ganz besonderen Service an. Erstmals werden Führungen durch die über 80 Krippen umfassende Ausstellung angeboten. Diese Führungen am Samstag und Sonntag jeweils um 14 Uhr (außer 29./30. Dezember) eignen sich besonders für Kinder, aber natürlich auch für Eltern und Großeltern.

Den Grundstock für diese Krippenausstellung bilden Exponate des „Krippenpfarrers“ Johannes Freitag (+ 1978). Er vermachte dem Diözesanmuseum nach seinem Tod einen Teil seiner Krippensammlung. Im Laufe der Jahre wuchs die Sammlung des Diözesanmuseums durch weitere Schenkungen, Ankäufe und Dauerleihgaben.

Zu sehen sind Krippen aus verschiedenen Materialien, die aus mehreren Jahrhunderten stammen und aus vielen Ländern der Erde zusammengetragen wurden. Deutlich wird in der Ausstellung sichtbar, dass die Frohe Botschaft von der Geburt Christi die ganze Welt umspannt. Neben den Krippen ist eine Vielzahl von so genannten Fatschen- und Christkindern zu sehen.

Die Ausstellung ist vom 1. Dezember 2012 bis zum 6. Januar 2013 täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Am 24., 25. und 31. Dezember hat das Diözesanmuseum geschlossen. Der Eintritt kostet für Erwachsene 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Die Führungen durch die Krippenausstellung kosten 3 Euro für Erwachsene, ermäßigt 2,50 Euro (Schüler ab 16 Jahre, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte). Kinder bis 16 Jahre zahlen einen Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.