Bamberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sprechen über Weihnachten

Themenvorschläge aus der Universität Bamberg rund um Deutschlands beliebtestes Fest

Weihnachten im Wandel der Zeiten
Weihnachten ist mit Ostern und Pfingsten eines der drei Hauptfeste des Kirchenjahres. Das einst religiöse Fest hat im Laufe der letzten Jahrzehnte allerdings einen Bedeutungswandel erfahren und sich zu einem gesellschaftlichen Ereignis und wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt. Wie sich dieser Bedeutungswandel gestaltete, worin sich der Verlust der religiösen Bedeutung besonders manifestiert und welche positiven oder negativen Aspekte dies für die Kirche und aus theologischer Sicht auch für die Gesellschaft hat, erläutert Ihnen
Prof. Dr. Thomas Weißer, Lehrstuhl für Theologische Ethik
Telefon: 0951/863 1734 (Sekretariat)
E-Mail: thomas.weisser@uni-bamberg.de.

Bräuche & Traditionen rund um die Weihnachts- und Adventszeit
Adventskalender, Adventskranz, Krippenspiel, Tannenbaum und das Christkind nicht zu vergessen: All dies darf zur Weihnachtszeit nicht fehlen. Warum eigentlich und wie kam es dazu? Über den Ursprung, die Entwicklung und über regionale Besonderheiten rund um weihnachtliche Traditionen in Deutschland und dem europäischen Ausland spricht mit Ihnen
Prof. Dr. Heidrun Alzheimer, Lehrstuhl für Europäische Ethnologie
Telefon: 0951/863-2329 (Sekretariat)
E-Mail: heidrun.alzheimer@uni-bamberg.de.

Weihnachten als Marketingevent
Großformatige Banner und Plakate mit unterschiedlichsten Weihnachtsmotiven zieren Deutschlands Städte und auch aus vielen Zeitungen und Zeitschriften springen den Lesern Elche, Nikoläuse, Weihnachtssterne oder Lichterketten in Form von Anzeigen unterschiedlichster Größe und Machart ins Auge. Über die Herausforderungen von Weihnachtswerbekampagnen und -strategien, ihre Erfolge und Misserfolge in puncto Konsumentenverhalten und Umsatzsteigerung berichtet Ihnen
Prof. Dr. Björn Ivens, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing
Telefon: 0951/863 2566 (Sekretariat)
E-Mail: bjoern.ivens@uni-bamberg.de.

Was soll ich bloß schenken? Weihnachten am Literaturmarkt
Buchempfehlungen für alle Altersgruppen aus den Bereichen Sachbücher, Hörbücher und Belletristik stellt Ihnen zusammen
Prof. Dr. Andrea Bartl, Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Telefon: 0951/863 2141 (Sekretariat)
E-Mail: andrea.bartl@uni-bamberg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.