Gunther Rost – Organist in Residence

Gunther Rost, geboren 1974 in Würzburg gibt mit einem Konzert seinen „Einstand“ in Bamberg. Er erhielt international über ein Dutzend Preise und Auszeichnungen als Konzertorganist (u.a. Bachwettbewerbe Leipzig und Wiesbaden, Orgelwettbewerbe Erfurt, Speyer und Nürnberg, Silbermannwettbewerb Freiberg, Dallas International Organ Competition, Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, Bayerischer Kulturförderpreis 2002). Er studierte in Würzburg und Paris, bei Günther Kaunzinger und Marie-Claire Alain.

Seit 1998 unterrichtet er Orgel im universitären Bereich. Seit 2002 bekleidet er eine Professur an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, wo er derzeit als Institutsvorstand die Leitung der Orgelabteilung innehat. Als Gastprofessor ist er international gefragt (Royal Academy of Music London, Chopinakademie Warschau, Rimskij-Korsakov-Konservatorium St. Petersburg, Tschaikowsy-Konservatorium Moskau), außerdem fungiert er als Juror bei internationalen Orgelwettbewerben.

Gunther Rost konzertiert weltweit, er gastierte wiederholt mit Soloprogrammen bei Festivals wie der styriarte, dem Rheingau Musikfestival oder dem Bachfest Leipzig.

In Europa und Amerika sendeten internationale Rundfunkanstalten Live-Mitschnitte seiner Konzerte, für Soloproduktionen verbindet ihn eine regelmäßige Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk.

In Zusammenarbeit mit dem Komponisten und unter Mitwirkung des Rezitators Gert Westphal legte Gunther Rost eine Gesamteinspielung der Orgelsolowerke Petr Ebens vor. Der American Record Guide nennt ihn „by far the best player of this music“. Rost ergänzte dieses Projekt durch Einspielungen der beiden Eben-Orgelkonzerte mit den Bamberger Symphonikern unter Gabriel Feltz, des Zyklus „Okna“ für Trompete und Orgel mit Tine Ting Helseth und der „Landschaften von Patmos“ mit Schlagzeugerin Babette Haag.

Das Label OehmsClassics verlegte eine Reihe mit Soloproduktionen, darunter Bachs Goldberg-Variationen, sechs Konzerte von Antonio Vivaldi, französische Orgelmusik des 20. Jahrhunderts und Fréderic Chopins 24 Prélude op. 28, aufgenommen an der romantischen Seifert-Orgel der Stiftsbasilika Kevelaer.

Mit der Saison 2012/13 übernimmt Gunther Rost die Position des Organist in Residence bei den Bamberger Symphonikern – Bayerische Staatsphilharmonie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.