Lesenacht zum Thema „Heimatbezug“

Universitätsbibliothek beteiligt sich an bundesweiter Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek – Information hat viele Gesichter“

Am 25. Oktober ab 19 Uhr lesen in der neuen ERBA-Bibliothek, An der Weberei 5, Studierende und Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Professorinnen und Professoren zum Thema „Heimatbezug“ gemeinsam durch die Nacht. Vorgestellt werden Texte von Autoren, die aus der Heimatstadt der Vortragenden kommen, in deren Heimatstadt spielen oder in denen eine bestimmte Region oder Landschaft vorkommt, mit der sich die Lesenden besonders identifizieren. Jede Lesung dauert ca. 20 Minuten.

Kanzlerin Dr. Dagmar Steuer-Flieser macht um 19 Uhr den Anfang mit Auszügen aus den Buddenbrooks, Präsident Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert ist um 21 Uhr an der Reihe mit Diversem von Wilhelm Herbert Koch („Kumpel Anton“) und Hanns Dieter Hüsch. Auf dem Programm stehen außerdem Texte von Michael Cunningham, Helmut Vorndran, Gabriel García Márquez, Max Frisch u.v.m. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Lesenacht in der ERBA-Bibliothek findet im Rahmen der Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek – Information hat viele Gesichter“ statt, bei der sich Bibliotheken aus ganz Deutschland mit Lesungen, Ausstellungen, Workshops, Events, Bibliotheksnächten und vielen weiteren Aktionen der Öffentlichkeit präsentieren. Schirmherr der Aktionswoche, die vom 24. bis 31. Oktober stattfindet, ist Bundespräsident Joachim Gauck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.