Fataler Schuss aus der Jagdwaffe – Todesursache Verbluten

SCHÖNWALD. LKR. WUNSIEDEL. Nach dem verhängnisvollen Schuss aus dem Gewehr eines Jägers am Samstagmorgen liegen Staatsanwaltschaft und Kripo Hof jetzt erste Teilergebnisse der Obduktion des 26-jährigen Opfers aus dem Landkreis Hof vor.

Demnach verblutete der junge Mann nach innen infolge der Schussverletzung. Weitere Ergebnisse der Rechtsmedizin stehen noch aus.

Unterdessen arbeiten die Ermittlungsbehörden weiterhin daran, den genauen Hergang dieses tragischen Vorfalls anhand von Untersuchungen durch Kriminaltechniker der Kripo Hof, Experten des Landeskriminalamtes München, sowie den Ergebnissen aus Ballistik und Rechtsmedizin zu klären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.