Polizei fasst osteuropäische Trickdiebe – 100-Jährige verjagt Dieb

HOF. Dank der schnellen und umfassenden Arbeit von Polizisten der Inspektion Hof ist es innerhalb kurzer Zeit gelungen, drei Diebe aus Osteuropa zu ermitteln und dingfest zu machen. Die Männer im Alter von 36 bis 47 Jahren haben in mehreren Fällen ältere Damen getäuscht und sie bestohlen.

Die Vorgehensweise der Männer war stets gleich. Sie gaben vor, beispielsweise Sperrmüll zu sammeln oder gaben mit erfundenen Geschichten Hilfsbedürftigkeit vor. So gelang es ihnen, am vergangenen Dienstag mehrere hilfsbereite und gutgläubige ältere Menschen auszunützen und um ihr Geld zu bringen.

Jägersruh als Ziel der Diebe

Am Dienstag um die Mittagszeit sprach ein 37-Jähriger eine 79 Jahre alte Dame an ihrem Haus im Ortsteil Jägersruh, als sie gerade mit dem Auto vom einkaufen kam. Er bat um Geld und um alte Sachen. Während die hilfsbereite, gehbehinderte Frau für ihn Kleidung und einen kleinen Betrag Geld aus dem Haus holte, stahl der Mann dreist aus dem Rollator mit den Einkäufen ihren Geldbeutel mit einem dreistelligen Bargeldbetrag.

Als die zurückkam und den Diebstahl bemerkte, flüchtete der Slowake mit seiner Beute zunächst unerkannt, während die Frau hilflos zurückblieb. Er konnte aber bereits kurz darauf von einer Streife festgenommen werden.

Wie die Ermittlungen der Hofer Polizei ergaben, sprach der gleiche Mann nur kurz vorher, ebenfalls im Bereich Jägersruh, eine 78-jährige Frau vor ihrer Haustür an und fragte nach Essen. Als sie ihm etwas holte und damit zurückkam, begrapschte der Mann die Seniorin unsittlich. Es gelang ihr, die Haustüre zu schließen worauf er zunächst unerkannt entkam.

100-jährige Seniorin schlägt Dieb in die Flucht

Außerdem konnten die Beamte einem 36-Jährigen aus der Gruppe nachweisen, dass er am selben Tag durch eine offene Türe in das Haus einer Seniorin eingedrungen war. Als er sich gerade im Schlafzimmer aufhielt, entdeckte ihn die fast 100-jährige Frau und ging resolut mit ihrer Gehilfe auf ihn los. Bei seiner Flucht ließ der Mann dann seine Beute, drei Geldbeutel, zurück. Die Polizisten schnappten auch ihn nur wenig später.

Bei ihren Recherchen stellte sich außerdem heraus, dass gegen den Tschechen auch ein Haftbefehl wegen Raubes vorlag. Vor gut zwei Wochen hatte der Mann mit Komplizen in der Oberpfalz einen alten Mann in seinem Haus überfallen und ihm Bargeld und Uhren geraubt. Der 36-jährige Räuber sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Für den letzten des Trios, einen 47-Jährigen, klickten kurz vor der Grenze zur Tschechischen Republik die Handschellen, als er mit seinem Ford Transit gerade aus Deutschland verschwinden wollte. Zivilpolizisten nahmen in fest. Sie entdeckten bei ihm mehrere hundert Euro, die aus dem Diebstahl in der Blumenstraße stammten. Die 79 Jahre alte Dame darf sich freuen, sie erhält nahezu ihr vollständiges Geld zurück.

Der 37-jährige und sein 47 Jahre alter Komplize wurden nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, werden sich für ihre Taten aber ebenfalls vor Gericht verantworten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.