Haben wir uns nicht alle eine kleine Erfrischung gewünscht?

Fritz Froschelmann

Nachdem sich die letzte Nacht genau so entwickelte, wie es mein kleiner grüner Mitarbeiter gestern verkündet hatte, kübelt es nun (Freitag, 17:35) schon wieder mächtig herunter. Egal, die Natur kann’s gebrauchen und den Klängen nach, die vom Sand herüberschwappen (wieso schreibe ich jetzt eigentlich „schwappen“?), scheint der Regen der Kerwa keinen Abbruch zu tun. Angesichts der himmlischen Wasserspende wird mir nebenbei allmählich klar, warum in Bamberg die Mass bloß 3,60 kostet (ja, liebe Oberbayern, jetzt dürft ihr a wengla plärrn!): vermutlich stellen die Wirte nicht in Rechnung, was aus himmlischen Zapfhähnen fließt … (Dass mir aber bloß nichts von diesem Segen ins Hofmannsche Popkorn gerät! hier Hofmannsches Gästebuch.)

"Hofmann's Popkorn"

Irgendwie bin ich heute unkonzentriert. Tschuldigung! Also zurück zum Wetter: Heute Nacht wird’s ziemlich feucht bleiben, keine falschen Hoffnungen! Wahrscheinlich kommt auch noch a wengla Elektrik aus den Wolken dazu, dass man auch sieht, wo man …pfui! Einziger Trost: Es wird nicht kalt. Morgen beschert uns Petrus ordentlich Abwechslung; alles dabei von heiter bis wolkig, hie und da ein Schauer, vielleicht auch mal ein Gewitterlein, aber nichts wirklich Dramatisches. Vor Taifunen, Glatteis und Tsumamis müssen wir morgen keine Angst haben! (Wenn die Börse nicht schon geschlossen wäre, könnte man aus fränkischer Sicht direkt Rückversicherer kaufen!)

Sonntag ähnlich, nur kühler. Ab Montag geht’s dann aber schon wieder mächtig ins Heitere. Das Sandkerwa-Feuerwerk darf als gerettet betrachtet werden! Die Temperaturen starten am Montag bei guten 20 Grad und klettern bis Wochenmitte gen sommerliche 30.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.