Kapitalanlage in chinesischen Werten?

(oec)

Dass sogenannte „Anlageberater“ in Wirklichkeit „Verkäufer“ sind, die Anlegern die Finanzprodukte ihrer jeweiligen Häuser schmackhaft machen oder solche Objekte empfehlen, für die sie maximale Boni erhalten, sollte sich inzwischen herumgesprochen haben. Ein Lieblingskind der Anlageberater waren in den letzten Jahren China-Produkte (Aktien, Fonds etc.), gilt der Riesenstaat doch allgemein als die Wachstumslokomotive der Weltwirtschaft. Dass da auch Otto Normalverbraucher gerne mitverdienen möchte, ist klar. Eine nüchterne Betrachtung der Anlage-Ergebnisse lohnt sich allemal, bei China-Investments aber ganz besonders. So könnte die schlichte Erkenntnis Wunder wirken, dass der chinesische Leitindex innerhalb von fünf Jahren von rund 5000 auf nunmehr 2100 Punkte gefallen ist. Und die derzeitigen Aussichten für die chinesische Wirtschaft sind nicht gerade rosig.

Zum Weiterlesen: http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anlagestrategie/anlagestrategie-der-grosse-china-bluff/7043566.html

2 Gedanken zu „Kapitalanlage in chinesischen Werten?

  1. Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen. Vielen dank für die Informationen.

    Gruß Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.