Eine neue Kirche für Buttenheim

Grundsteinlegung am 15. Juli

Neubau Kirche Buttenheim. Illustration: Architekturbüro Gatz

Nachdem die Schlosskapelle in Buttenheim aufgrund baulicher Mängel nicht mehr für evangelische Gottesdienste genutzt werden kann, ist ein Neubau in Planung. Am Sonntag, 15. Juli, wird nach dem Gottesdienst, der um 10 Uhr am alten Gemeindehaus beginnt, der Grundstein für die neue Kirche gelegt. Pfarrer Martin Kühn und Pfarrer Hans-Friedrich Schäfer setzen gemeinsam mit Bürgermeister Johann Kalb und Architekt Christoph Gatz den ersten Stein.

Der Neubau der Evangelischen Kirche entsteht in der Ortsmitte Buttenheims, in unmittelbarer Nachbarschaft zum derzeitigen Gemeindehaus. 300qm zählt der Kirchenbau gesamt. Der zentral angeordnete Gottesdienstraum bietet für 25 Besucher Platz und kann auf bis zu 105 Sitzplätze erweitert werden. In diesem Fall werden der benachbarte Jugendraum und das Eingangsfoyer mitgenutzt. Das steil bis in eine Höhe von 10 Metern aufragende Dach und der freistehende Glockenträger zeigen die Funktion des Gebäudes im Ortsbild der Gemeinde Buttenheim an. Das Gebäude ist vollkommen in ein grün patiniertes Kupferkleid eingehüllt, das den sakralen Charakter des Baus unterstreicht. Die um den Gottesdienstraum angeordneten Nebenräume wurden mit flachgeneigten Dächern niedrig gehalten, sodass sich das zentrale Steildach mit zwei vollkommen verglasten Giebelseiten zeigen kann. Der vorgelagerte Kirchenplatz wird mit niedrigen Mauern eingefasst und mit einem Baumdach versehen.

Kosten von rund 718.000 Euro sind für den Kirchenbau veranschlagt (Stand: Juli 2012), der Glockenturm noch nicht mit eingerechnet.

Das Projekt wird durch die Evangelisch-Lutherische Landeskirche München, den Markt Buttenheim, das Evangelisch-Lutherische Dekanat Bamberg und die Gemeinde Altendorf gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.