Unsanfte Landung eines Motorseglers

Motorsegler. Foto: Polizei

HOF. Glimpflich endete am Samstagnachmittag der Flug eines Motorseglers in Pirk auf dem Flugplatz Hof-Plauen. Als der Pilot landen wollte, schlug er mit seinem Segler unsanft auf der Piste auf. Dadurch entstand ein Schaden von ungefähr 20.000 Euro.

Der 58-jährige Pilot aus dem Landkreis Hof war mit seinem einmotorigen Motorsegler gegen 11.50 Uhr für einen Übungsflug unterwegs. Beim Landeanflug krachte der Segler aber aus ungefähr noch zwei Metern Höhe auf die Piste, wobei er mit dem Rumpf aufsetzte. Dadurch berührte der Propeller den Boden und wurde, wie auch dessen Motor, stark in Mitleidenschaft gezogen.

Glücklicherweise konnte der 58-Jährige unverletzt aus seinem Motorsegler klettern und kam nur mit einem Schrecken davon. Ursächlich für den Unfall dürfte vermutlich ein Flugfehler sein.

Ein Beamter der Polizei Hof, der speziell für Flugunfälle ausgebildet ist, hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.