Niederlande – Dänemark 0:1 oder: So ungerecht kann Fußball sein!

Winnie Wenzel

Dänemark spielt von der ersten Minute an auf Zeit und im Übrigen grottenschlecht, schlägt aber dennoch den Mitfavoriten Holland, der Chancen am Fließband produziert und ebenso schnell auch wieder versiebt. Holland hatte bereits x Torchancen vergeben, als in der 24. Minute das spielentscheidende Goal aus dem sprichwörtlichen Nichts fällt. Nach einem Pressschlag von Poulsen kommt der Ball zu Krohn-Dehli, der bis dahin noch überhaupt nicht in Erscheinung getreten war. Mit einem Haken lässt der seinen Abwehrspieler stehen und tunnelt aus spitzem Winkel Torwart Stekelenburg. Die Niederländer lassen sich nicht beeindrucken und arbeiten weiterhin Torchancen in Hülle und Fülle heraus, die sie aber – zumeist durch Robben und van Persie – mal unglücklich, mal leichtfertig vergeben. Gelegentlich wehren die Dänen auch mal einen Ball mit dem Gemächt ab – das ist bei Wikingern so üblich. Bei ihren sehr seltenen Vorstößen wirkt die niederländische Abwehr regelmäßig anfällig. In der 74. Minute wechseln die Oranjes Affelay und de Jong gegen Huntelaar und van der Vaart aus, ohne dass dadurch mehr Präzision in ihre Chancenverwertung kommt. Im Gegenteil. In den letzten 15 Minuten läuft auch bei Holland nicht mehr viel zusammen. Bester Spieler auf dem Platz war für mich Sneijder. Und der Schiedsrichter war sicher nicht der allerschlechteste.

PS. Kleiner Trost für die Niederländer: Vielleicht lag es ja an der hohen Luftfeuchtigkeit, dass die Torfabrik nur Ausschuss produzierte. Wenn bei meinem Physiklehrer die Versuche nicht klappten (was oft der Fall war), pflegte er stets auf die Luftfeuchtigkeit zu verweisen. Und heute herrschte in Charkow definitiv ein brutal schwüles Klima!

Niederlande: Stekelenburg – van der Wiel (85. Kuyt), Heitinga, Vlaar, Willems – van Bommel, de Jong (71. van der Vaart) – Robben, Sneijder, Afellay (71. Huntelaar) – van Persie. – Trainer: van Marwijk
Dänemark: Andersen – Jacobsen, Kjaer, Agger, Busk Poulsen – Kvist, Zimling – Rommedahl (84. Mikkelsen), Eriksen (74. Schöne), Krohn-Dehli – Bendtner. – Trainer: Olsen
Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)
Tor: 0:1 Krohn-Dehli (24.)
Zuschauer: 30.000 Gelbe Karten: van Bommel – Busk Poulsen, Kvist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.