In Moskau steht’s auch nach der 11. Partie noch remis

Winnie Wenzel

Diese Partie begann wie die neunte, Gelfand zog den weißen Damenbauern, Schwarz konterte wie gehabt Nimzo-Indisch. Im 8. Zug packte Anand dann aber eine Überraschung aus, die Geldfand für geschlagene 40 Minuten ins Grübeln bringt: Er tauschte nicht die Bauern im Zentrum, sondern stellte den Läufer von c8 nach d7 vor die Dame. Stress pur für den Herausforderer, der die Situation aber schließlich doch stabilisieren konnte. Nach einigem komplizierten taktischen Geplänkel im Mittelspiel bot Anand im 24. Zug Remis an. Der Herausforderer akzeptierte, nicht zuletzt wohl wegen des Zeitdrucks. Und wirkte sogar irgendwie froh dabei. Er hätte pro weiteren Zug gerade noch eine Minute Bedenkzeit gehabt.

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!