Bereits nach 6 Wochen (Halbzeit) 10.000ster Besucher begrüßt

v.l.n.r.: Museumsdirektorin Dr. Regina Hanemann, die Geschwister Gerlinde Dwilat aus Burgwindheim und Monika Brack-Lange aus Nürnberg, Dr. Detlev Hohmuth, erster Vorsitzende des Fördervereins Landesgartenschau Bamberg

Erfreulichen Anklang findet die Ausstellung 12 Kunsträume – von Picasso zu Beuys in der Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer in der Hainstraße. Kurz nach der Halbzeit, am Freitag, 5. Mai 2012, am frühen Nachmittag konnten die Veranstalter, Dr. Detlev Hohmuth, erster Vorsitzender des Förderverein Landesgartenschau Bamberg und Frau Dr. Regina Hanemann, Direktorin der Museen der Stadt Bamberg, die 10.000 Besucherin der Ausstellung begrüßen.

Gegen 14 Uhr war es soweit, Monika Brack-Lange aus Nürnberg und ihre Schwester Gerlinde Dwilat aus Burgwindheim nahmen überrascht einen Blumenstrauß sowie einen Katalog von den Ausstellungsmachern entgegen. Beide Schwestern, ursprünglich aus Ebrach, besuchen regelmäßig Ausstellungen und freuten sich auf den Tag in Bamberg, den sie mit dem Ausstellungsbesuch verbinden wollten. Gut konnten sie sich noch an die Dalí-Ausstellung vor 7 Jahren in der Stadtgalerie Bamberg erinnern.

„Jetzt zeigen die Zahlen, dass unser erwartetes Minimalziel von 12.000 Besuchern in den drei Monaten bis zum Ende der Ausstellung am 17. Juni 2012 gut zu erreichen ist. Auch 20.000 Gäste scheinen heute realistisch“, freut sich Dr. Detlev Hohmuth, erster Vorsitzende des Fördervereins Landesgartenschau Bamberg, über den Erfolg. Erwartet wird ein weiterer Schub durch die Besucher der Landesgartenschau Bamberg 2012, die am 26. April 2012 begann, und den Besuchern der Sonderausstellung zum Domjubiläum „Dem Himmel entgegen“ im Diözesanmuseum.

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass der Einsatz des Fördervereins Landesgartenschau Bamberg, der die Ausstellung ins Leben gerufen hat, belohnt wird, und Kunstausstellungen wie diese auch in einer Stadt wie Bamberg ihr Publikum finden. Auch Museumsdirektorin Dr. Regina Hanemann schätzt die Kooperation mit dem Förderverein sehr, da die städtischen Museen die Finanzierung der Ausstellung alleine aus dem Museumsbudget nicht hätten tragen können. „Solche Ausstellungen können wir uns leider zu selten leisten, sie sind aber für unser Profil als Kunststadt sehr wichtig“, so Dr. Hanemann, die vor sieben Jahren mit einer Dalí-Ausstellung für überregionale Aufmerksamkeit sorgte.

Unter dem Titel „12 Kunsträume – von Picasso zu Beuys“ trifft der Besucher in 12 Räumen auf über 200 Werke weltbekannter Künstler wie Picasso, Miró, Dalí, Vasarely, Chagall, Warhol, Lichtenstein, Hundertwasser, Christo und Beuys. Jeder Raum beschäftigt sich mit dem Schaffen eines namhaften Künstlers oder einer der führenden Künstlergruppen der Moderne und leitet durch deren Epoche.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der im Museum erhältlich ist. Preis: 15 Euro.

Besondere Veranstaltungen wie Themenführungen und Vorträge zur Ausstellung sind noch am:

  • Do, 17. Mai 2012, 19 Uhr, Themenführung „Surrealismus / Miró und Dalí“- ohne Anmeldung,
  • Do, 24. Mai 2012, 19 Uhr Vortrag von Prof. Dr. Brassat „Eine Reise durch die Kunst des 20. Jahrhunderts“ – ohne Anmeldung,
  • Do, 07. Juni 2012, 19 Uhr, Themenführung „Pablo Picasso“– ohne Anmeldung,

Preise: Eintritt: 7 Euro, erm. 5 Euro, Führung: frei

Außerdem für Kinder und Jugendliche

  • Di, 29. Mai, 14 – 16.00 Uhr, Workshop „GESCHNÜRT & GESPANNT“ zu Christo
  • Di, 5. Juni 2012, 14-16 Uhr (Pfingstferien), Workshop „FARBENSPUK“ zu Hundertwasser
  • Mi, 13. Juni 2012, 15-17 Uhr, Workshop „FARBENSPUK“ zu Hundertwasser

Anmeldung erforderlich, Info und Anmeldung: Tel.: 0951/87 1142, www.museum.bamberg.de

  • So, 20. Mai 2012, Internationaler Museumstag mit besonderem Programm

Darüber hinaus wird jeden Sonntag eine Führung um 11 Uhr angeboten.

www.12Kunstraeume.de

17. März bis 17. Juni 2012
Stadtgalerie Villa Dessauer Bamberg
Hainstraße 4a, D – 96047 Bamberg
Tel +49 (0) 951.87 1861
Öffnungszeiten: Di – So, 11 – 19 Uhr, Do 13 – 21 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 Euro, erm. 5 Euro, Schüler 1 Euro, Studenten 3 Euro,
Familienkarte 13 Euro, Gruppe pro Person (mindestens 10 Personen) 5 Euro,
Landesgartenschaubesucher mit Dauerkarte oder Tageskarte (bis zu 2 Folgetagen) und der Sonderausstellung im Diözesanmuseum, VGN Verbundkarten-Nutzer 5 Euro
Öffentliche Führung: So, 11 Uhr, ohne Anmeldung, keine Gruppen, 3 Euro p. P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.