Musikalischer Kreuzweg Golgatha erstmals in Bamberg

Vorverkauf gestartet für musikalisches Spektakel am 18. März

Erstmalig in Bamberg wird am Sonntag, 18. März, um 19.00 Uhr Michael Lipperts musikalischer Kreuzweg „Golgatha“ in der Erlöserkirche am Kunigundendamm inszeniert. Dabei zieht nicht nur die eindringliche Musik die Zuhörer in ihren Bann: „Golgatha“ beeindruckt auch durch Lichteffekte und starke Bilder, die über Videoeinspielungen an die Kirchenwände projiziert werden.

Mit dabei sind der Kantatenchor der Erlöserkirche, der Chor der Auferstehungskirche, der Kirchenchor Lichteneiche sowie der Singkreis Wunderburg  aus Bamberg und die Kantorei St. Georgen aus Bayreuth sowie das Orchester Sinfonia Bambergensis unter der Leitung von Dekanatskantor Martin Wenzel. Den Part des Gesangssolisten in der Rolle des Christus übernimmt Christian Seidel, Bariton am Theater Hof. An der Orgel ist der Komponist des Werkes Michael Lippert aus Bayreuth zu hören. Als Sprecher wirkt Pfarrer Martin Bachmann mit. Für Lichtregie, Szene und Videoeinspielungen sorgt Matthias Lippert.

Lipperts musikalischer Kreuzweg ist inspiriert von der Semana Santa in Andalusien. Eine für das Thema ungewöhnliche Musik zeichnet – auch unter der Einbeziehung moderner lyrischer Texte –  die Leidensgeschichte Jesu neu: mitreißende, von spanischer Folklore beeinflusste Chöre und perkussive Orchestersätze, aber auch zarte, innige Töne erwarten das Publikum. Die Leidensgeschichte Jesu Christi wird zur Erlösungsgeschichte jedes einzelnen Menschen. Jeder Schritt des Kreuzweges nach Golgatha hinauf wird durch Musik und Dramaturgie erfahrbar und nachvollziehbar.

Karten zum Preis von 15,–/12,–(erm.) gibt es im Vorverkauf bei bvd, den Pfarrämtern Erlöserkirche, Auferstehungskirche, Lichteneiche, Wunderburg und Schwanen-Apotheke

sowie zuzügl. 2,– Euro an der Abendkasse.

Weitere Informationen zu GOLGATHA im Internet unter www.music-L.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.