26-Jähriger greift 50-Jährigen an

Zwei Roller umgeworfen

BAMBERG. Am Sonntagabend, zwischen 19 Uhr und 21 Uhr, wurden am Kunigundendamm zwei umgeworfene Roller festgestellt. Die beiden Zweiräder lagen auf der rechten Fahrzeugseite und wiesen Beschädigungen von insgesamt ca. 800 Euro Höhe auf.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Am Sonntagmittag, kurz nach 14 Uhr, stürzte in der Galgenfuhr eine 18-jährige Radfahrerin, weil sie die Höhe des Bordsteins unterschätzte. Dadurch erlitt die junge Frau eine Kopfplatzwunde sowie Schürfwunden, weshalb sie leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Unfallflucht

BAMBERG. Zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 17.20 Uhr, fuhr ein unbekannter Autofahrer Am Kranen einen Fahrradständer an. Bei der Unfallaufnahme konnte die Polizei zahlreiche Plastik- und Glasscherben auffinden, die vermutlich vom Pkw des flüchtigen Autofahrers stammen. Der Sachschaden wird von der Polizei mit etwa 5000 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

18-Jähriger hatte Amphetamin einstecken

BAMBERG. Am Sonntagabend, gegen 19.35 Uhr, wollte eine Polizeistreife im Bamberger Osten einen 18-jährigen Mann einer Personenkontrolle unterziehen. Als dieser das Vorhaben der Beamten bemerkte, flüchtete er plötzlich. Er konnte aber letztendlich von einem Polizeihundeführer an der Ecke Hertzstraße / Boveristraße gestellt werden. Bei der Durchsuchung des jungen Mannes kam ein Schnupfröhrchen mit Rauschgiftanhaftungen zum Vorschein. Auf dem Fluchtweg konnte des Weiteren ein knappes Gramm Amphetamin aufgefunden werden, das ebenfalls dem jungen Mann gehörte. Dieser muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.

26-Jähriger greift 50-Jährigen an

BAMBERG. Am Sonntagabend, gegen 20.40 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass es in der Pfisterstraße zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern kam. Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen konnten diese das 50-jährige Opfer und anschließend auch den 26-jährigen Angreifer antreffen. Wie sich herausstellte, hatte der 26-Jährige zunächst Pflastersteine gegen die Fensterscheibe seines Kontrahenten geworfen. Anschließend schlug er mit einem selbstgebauten Holzbaseballschläger so lange gegen den Arm seines Bekannten, bis der Schläger zerbrach. Der 50-Jährige setzte sich mit einem Faustschlag zur Wehr, woraufhin der 26-Jährige zunächst flüchtete. Er konnte jedoch in einem nahegelegenen Gartengrundstück versteckt in einem Bretterverschlag von der Polizei aufgegriffen werden. Bei ihm wurden noch eine Axt, ein Abschleppseil sowie ein Taschenmesser aufgefunden und sichergestellt. Die beiden Männer müssen sich wegen der Körperverletzungsdelikte strafrechtlich verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.