Schlägerei in der Innenstadt fordert drei verletzte Polizeibeamte

Fahrraddiebstahl

BAMBERG. Aus einem Garten in der Claviusstraße wurde zwischen Montagabend, 21 Uhr und Dienstagfrüh, 8 Uhr, ein dort versperrt abgestelltes blaues Cube-Mountain-Bike gestohlen. Das Fahrrad hat einen schwarzen Sportsattel, einen geraden Lenker, eine Batteriebeleuchtung und hat keine Schutzbleche. Der Zeitwert wird von der Polizei auf etwa 2300 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Einbrecher im Berggebiet unterwegs

BAMBERG. Ein Eis-Imbisswagen sowie eine Döner-Imbiss wurden zwischen Dienstagabend, 20.15 Uhr und Mittwochfrüh, 11 Uhr, in der Würzburger Straße aufgebrochen. In einem Fall fand der Einbrecher wohl nichts Brauchbares und richtete Sachschaden von etwa 30 Euro an. Im zweiten Fall wurde ein dreistelliger Bargeldbetrag gestohlen. Hier beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf etwa 300 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Langfinger hatte Rauschgift einstecken

BAMBERG. Am Mittwochabend, kurz vor Ladenschluss, wurde in einem Supermarkt im Bamberger Osten ein 39-jähriger Mann beim Diebstahl von zwei Flaschen Alkohol für knapp 20 Euro ertappt. Während der Anzeigenaufnahme tauchte bei dem Langfinger noch eine geringe Menge Rauschgift auf, was von der Polizei beschlagnahmt wurde.

Diebstahl eines E-Scooters

BAMBERG. In der Erlichstraße wurde zwischen Sonntag, 22.8.2021, 20 Uhr und Dienstag, 20 Uhr, ein dort abgestellter E-Scooter gestohlen. Das Gefährt hat einen Zeitwert von 299 Euro, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.

Polizei ermittelt Graffiti-Sprayer

BAMBERG. Ein 37-jähriger Mann konnte von der Polizei überführt werden, der für 30 Graffiti-Sprühereien im Stadtgebiet Bamberg verantwortlich ist. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Unfallfluchten

BAMBERG. Sachschaden von etwa 4000 Euro wurde am Dienstag, zwischen 12 Uhr und 21 Uhr, am Kunigundendamm an einem dort geparkten weißen VW angerichtet. Der Pkw wurde an der Fahrerseite von einem Unbekannten angefahren, der anschließend flüchtete.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Schlägerei in der Innenstadt fordert drei verletzte Polizeibeamte

BAMBERG. Am Mittwochfrüh, gegen 0.30 Uhr, wurde die Polizei zu einer Schlägerei unter mehreren Personen in die Austraße gerufen. Auslöser dafür war, dass ein 32-Jähriger zwei Männer in einem Geschäft massregelte, weil diese keine Maske trugen. Hierbei schob er einen Mann aus dem Laden, weshalb er zunächst von vier Tätern im Alter von 19 und 20 Jahren zu Boden gebracht wurde, bevor er dort liegend mit Füßen traktiert wurde. Bei der anschließenden Festnahme der Angreifer leistete einer davon massiven Widerstand gegen die Polizeibeamten, weshalb drei davon leicht verletzt wurden.

Alle Beteiligten waren erheblich alkoholisiert und brachten es auf Werte zwischen 1,5 und 2,5 Promille. Der Geschädigte erlitt durch den Angriff vermutlich einen Nasenbeinbruch sowie eine Gehirnerschütterung, weshalb er ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen musste. Die vier jungen Männer müssen sich wegen gefährlicher Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

44-Jähriger wirft Marihuana weg

BAMBERG. Am Mittwochabend, kurz vor 20 Uhr, erblickte ein 44-jähriger Mann auf dem Skaterplatz unterhalb der Europabrücke ein Polizeifahrzeug und warf etwas weg. Während der Kontrolle des 44-Jährigen fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana, was beschlagnahmt wurde.

Schlägerei am Sonnentempel im Hain

BAMBERG. Am Mittwochabend, gegen 22.15 Uhr, gerieten etwa 20 bis 30 Personen am Sonnentempel im Hain in Streit. Hierbei wurden grundlos sieben Personen angegriffen. Gegen die Geschädigten sprühte die bislang noch unbekannte Personengruppe Pfefferspray und verpassten einen jungen Mann noch Schläge gegen den Kopf, weshalb sich dieser eine Kopfplatzwunde zuzog. Die Verletzten mussten aufgrund brennender Augen noch am Tatort ärztlich versorgt werden.

Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben und näherer Angaben zu der Tätergruppe machen können, werden gebeten sich mit der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.