Agressives Verhalten

Diebstahlsdelikte

  • BAMBERG. Am Samstagnachmittag wurde aus einem Baumarkt im Bamberger Hafengebiet ein Ladendieb mitgeteilt. Dieser wurde vom Detektiv dabei beobachtet, wie er mehrere LED-Lampen in seinen Rucksack einsteckte und dann das Geschäft verließ, ohne die Ware im Wert von rund 18 Euro zu bezahlen. Bei dem Mann wurden weitere originalverpackte Waren aufgefunden, unter anderem Fahrradreparaturkits, die einem Fahrradhandel aus der Nachbarschaft zugeordnet werden konnten. Auch hier war es der 38-jährige Mann gewesen und hatte die Waren eingesteckt, ohne diese zu bezahlen. Bezüglich von weiteren Messern, die ebenfalls aufgefunden wurden wird noch bei einem Freizeitausstatter im Hafen ermittelt. Insgesamt hatte der Dieb Waren im Wert von rund 45 Euro entwendet. Er muss sich nun wegen Ladendiebstahl mit Waffen strafrechtlich verantworten.
  • BAMBERG. Zeitgleich hat ein Detektiv in einem Supermarkt in der Langen Straße zwei 28-jährige Männer beobachtet, wie sie Lebensmittel im Wert von rund 20 Euro in den mitgeführten Rucksack steckten. Dabei hat der eine Mann die Waren eingesteckt, der andere Mann stand „Schmiere“. Die Männer wurden nach der Sachverhaltsaufnahme und Rücksprach mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.
  • BAMBERG. Der Detektiv in einem Drogeriemarkt am Maximiliansplatz hatte am späten Samstagnachmittag viel zu tun. Erst beobachtete er einen 13-Jährigen dabei wie er versuchte Spielzeugautos zu stehen. Bei der Aufklärung der Tat gab der 13-Jährige dann weitere Diebstähle zu. Gegen 18 Uhr wurden zwei weitere 15-jährige Ladendiebinnen durch den Detektiven gestellt. Diese hatten im Drogeriemarkt für rund 75 Euro gestohlen und angegeben, dass sie bereits zuvor in anderen Geschäften in der Innenstadt ebenfalls gestohlen hätten. Die Kinder und Jugendlichen wurden an die Eltern übergeben.

Agressives Verhalten

BAMBERG. Ein 32-jähriger Mann sorgte in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Oberen Sandstraße für Ärger. Er pöbelte zunächst Passanten an, was ein Sicherheitsmitarbeiter vor einer Kneipe wahrnahm und eben diesen ansprach. Dies nahm der 32-Jährige zum Anlass, den Türsteher zu treten. Kollegen der Bereitschaftspolizei konnten die Situation beobachten und den Aggressor im weiteren Verlauf in Gewahrsam nehmen. Bei der Gewahrsamnahme leistete der Mann massiven Widerstand und trat unter anderem nach den Polizeibeamten. Als er zum Ausnüchtern in eine Zelle gebracht wurde betitelte der 32-Jährige die Beamten noch mit diversen Beleidigungen. Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme angeordnet, den Mann erwarten nun einige Anzeigen nach dem Strafgesetzbuch.

Verkehrsdelikte

  • BAMBERG. Gegen 14 Uhr kam es in der Hainstraße zu einem Streitgespräch zwischen einem Radfahrerpärchen und einem Rollerfahrer. Die Radfahrer wollten vom Schönleinsplatz kommend in Richtung Hainstraße fahren und ordneten sich auf der linken Fahrspur ein. Zeitgleich war ein bislang unbekannter Rollerfahrer in gleicher Richtung unterwegs. Als der Rollerfahrer auf gleicher Höhe zur Radfahrerin versuchte er einmal nach eben dieser zu treten. Aufgrund des Aufschreies wurde der Ehemann auf die Situation aufmerksam und wollte den Rollerfahrer zur Rede stellen. Der beleidigte jedoch nur und fuhr in Richtung Hain weiter. Am dortigen Parkplatz des Bootshauses trafen dann die Radfahrer abermals auf den Rollerfahrer. Auch hier beleidigte der Rollerfahrer den Radfahrer und fuhr weg. Zum Roller ist bekannt, dass unterhalb des Versicherungskennzeichens die Kroatische Flagge sowie die Aufschrift Croatia angebracht ist. Hinweise zum Fahrzeug und dem Fahrer nimmt die Polizei Bamberg – Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.
  • Gegen 22 Uhr wurde ein Pkw-Fahrer in Bamberg in der Sutte einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 66-jährigen Mann wurde eine Alkoholisierung von rund 0,6 Promille festgestellt. Gegen ihn wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige verfasst, die Weiterfahrt wurde unterbunden.
  • Gegen 23.30 Uhr wurde in der Nürnberger Straße ein 38-jähriger Pkw Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Neben den rund 2 Promille Alkohol, die vor Ort gemessen wurden, ergaben sich noch Hinweise auf Drogenkonsum des Fahrers. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt, die Weiterfahrt unterbunden und der Führerschein beschlagnahmt. Den Mann erwartete nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.
  • Um 1 Uhr nachts wurde in der Pödeldorfer Straße ein 28-jähriger Fahrradfahrer einer Kontrolle unterzogen. Bei diesem wurde festgestellt, dass sein Rad nicht verkehrssicher war und er mit rund 1,6 Promille zu betrunken war um mit dem Rad im Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Außerdem hatte er eine Platzwunde am Kopf zu der er keine Angaben machen wollte. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Verletzung gleich mitversorgt. Auch diesen Verkehrsteilnehmer erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Ein Gedanke zu „Agressives Verhalten

  1. Interessant ist zum Artikel „Agressives Verhalten“ anzumerken, das dieser auch auf infranken.de erscheint und dort so umgerschrieben wurde, damit er überhaupt gegendert werden kann (mit Sternchen!)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.