Polizei schnappt Zelteinbrecher

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Am Montagmittag wurde ein 24-jähriger Mann beim Diebstahl von Bekleidungsstücken in einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt ertappt. Das Diebesgut hatte einen Wert von knapp 170 Euro.
  • BAMBERG. In einem Lebensmittelgeschäft in der Promenadestraße wurde kurze Zeit später ein 26-jähriger Mann beim Diebstahl einer Getränkedose erwischt. Während der Durchsuchung des Langfingers tauchten noch zwei Käse auf, die er in einer mitgeführten Tasche versteckt hatte. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei auf knapp 4 Euro beziffert.
  • BAMBERG. Am Montag, kurz nach 18 Uhr, wurde die Polizei von einem Supermarkt in der Bamberger Innenstadt über zwei flüchtige Ladendiebe informiert. Wie sich herausstellte, übergab ein Langfinger noch das Diebesgut, bevor er vom Tatort verschwand. Aufgrund der guten Täterbeschreibung konnten die Männer im Alter von 18 und 28 Jahren kurze Zeit später von der Polizei an der Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten von der Polizei festgenommen werden. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf knapp 23 Euro.

Polizei schnappt Zelteinbrecher

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, gegen 3 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass ein Mann in ein Verkaufszelt am Grünen Markt eingedrungen ist. Sein Begleiter konnte flüchten. Ob aus den Gemüseständen etwas gestohlen worden ist, muss noch von der Polizei ermittelt werden.

Türe und Lampen an Universität mit Graffiti beschmiert

BAMBERG. Zwischen dem 2. und 5. Juli dieses Jahres hat ein Unbekannter am Universitätsgebäude in der Bamberger Innenstadt eine Türe sowie die Beleuchtung mit schwarzen Edding beschmiert. Dadurch ist Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden, weshalb die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.

Unbekannte richten nach Feier Schaden auf Wiese an

BAMBERG. Auf einer Wiese am Ottobrunnen wurde am vergangenen Wochenende, von Freitag auf Samstag, vermutlich eine größere Feier abgehalten, weshalb dort eine großflächige Verunreinigung entstanden ist. Zudem wurde noch ein Flurschaden durch Autos und Quads verursacht, so dass die Polizei von einem Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro ausgeht.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannter beschädigt Türe in Männerwohnheim

BAMBERG. Zwischen Freitagfrüh, 8.30 Uhr und Sonntagfrüh, 8.50 Uhr, beschädigte ein Unbekannter in einem Männerwohnheim in der Theresienstraße eine Zimmertüre und richtete Sachschaden von etwa 400 Euro an.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallflucht

BAMBERG. Am Montag, zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr, wurde in der Pödeldorfer Straße die vordere linke Stoßstange eines dort geparkten schwarzen VW Golf angefahren. Obwohl der Unbekannte Sachschaden von etwa 500 Euro angerichtet hatte, entfernte sich dieser unerkannt von der Unfallstelle.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Betrunkener schlägt Mitbewohner

BAMBERG. Am Montagnachmittag wurde die Polizei in die Asylantenunterkunft in den Bamberger Osten gerufen, weil sich dort zwei Männer geschlagen hatten. Wie sich herausstellte, gerieten die beiden Streithähne zunächst in Streit, bevor der 20-Jährige mit 2,12 Promille seinem Kontrahenten schlug. Dieser wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

38-Jähriger beleidigt Polizeibeamte

BAMBERG. Am Montagabend wurde eine Polizeistreife, die auf der Kettenbrücke ein Gespräch mit Passanten führte, von einem 38-jährigen Mann beleidigt. Der Mann zeigte sich sehr provokant und muss sich nun wegen Beleidigung strafrechtlich verantworten.

Schlägerei in Asylbewerberunterkunft

BAMBERG. Am Montag, gegen 19.30 Uhr, gerieten in der Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten zwei Männer in Streit. Zunächst beleidigten sich die beiden Männer gegenseitig, bevor ein 20-Jähriger mit einer Rasierklinge an der Hand verletzte. Weil sich der Angreifer auch noch von der Polizei beruhigen ließ und immer aggressiver wurde, musste er in Gewahrsam genommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.