Ladendiebstähle

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Ein 30-jähriger Mann wurde am Donnerstagnachmittag in einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt vom Ladendetektiv beim Diebstahl von Lebensmitteln und Hygiene-Artikeln für knapp 40 Euro ertappt. Während der Anzeigenaufnahme stellte sich noch heraus, dass gegen dem Mann ein Haftbefehl bestand, weshalb er für 90 Tage ins Gefängnis eingeliefert wurde.
  • BAMBERG. In einem Supermarkt im Bamberger Osten wurde ebenfalls am Donnerstagnachmittag ein 26-jähriger Mann beim Diebstahl von sechs Getränkedosen im Gesamtwert von knapp 9 Euro erwischt.
  • BAMBERG. Ein 33-jähriger Mann hatte es am Donnerstagmittag in einem Bekleidungsgeschäft auf Klamotten für knapp 75 Euro abgesehen. Der Langfinger wurde vom Detektiv dabei beobachtet, wie er die Kleidung mit in die Umkleide nahm und diese offensichtlich in seinem Rucksack verstaute. Als er das Geschäft ohne Bezahlung verlassen wollte, wurde er angesprochen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.
  • BAMBERG. Auf Süßigkeiten und Kosmetikartikeln für insgesamt knapp 52 Euro hatte es ebenfalls am Donnertag in einem Supermarkt in der Forchheimer Straße ein 33-jähriger Mann abgesehen. Auch er wollte das Diebesgut versteckt in einer Tasche ohne Bezahlung aus dem Geschäft schmuggeln, wurde aber ebenfalls vom aufmerksamen Kaufhausdetektiv beobachtet und der Polizei überstellt.

Laptop aus unverschlossenem VW Tiguan gestohlen

BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Fitness-Studios in der Pödeldorfer Straße wurde am Donnerstag zwischen 18.25 Uhr und 20 Uhr aus einem unverschlossenen schwarzen VW Tiguan ein Laptop der Marke HP, Farbe schwarz, im Zeitwert von 500 Euro gestohlen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Versuchter Einbruch

BAMBERG. In der Zeit von Mittwoch, 17 Uhr, bis Donnerstag, 8 Uhr, verschaffte sich eine unbekannte Person Zutritt zum Waschraum eines Anwesens in der Theresienstraße. Hierzu stieg der Täter auf einen Stromverteilerkasten und drückte ein Fenster ein. Da er im Waschraum nicht weiter ins Haus kam, versuchte er über eine versperrte Türe auf der Rückseite des Anwesens hineinzugelangen. Dies scheiterte jedoch.

Zeugen, die Hinweise zu Tat und Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 zu melden.

Unbekannte beschädigen Aschenbecher und Eimer

BAMBERG. Zwischen Dienstag- und Mittwochfrüh wurden am Adenauer-Ufer an drei Parkbänken die angebrachten Aschenbecher und ein Eimer beschädigt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 50 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Exhibitionist im Hain unterwegs

BAMBERG. Am Donnerstagsfrüh gegen 9 Uhr trat im Hain ein Exhibitionist auf. Einer Frau, die mit ihrem Hund Gassi ging, fiel der etwa 55-jährige Mann auf, der etwa 175 cm groß war, schlanke Figur und grau-melierte, nach rechts gescheitelte Haare und einen braunen Retro-Rucksack dabei hatte. Er manipulierte an seinem Geschlechtsteil und lief auf die Geschädigte zunächst zu, bevor er das Weite suchte.

Weitere Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannter stand plötzlich im Wohnzimmer

BAMBERG. Am Donnerstagabend verständigte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Gabelsbergerstraße die Polizei, weil sich ein unbekannter Mann Zutritt zu ihrer unverschlossenen Wohnung verschaffte. Der Mann stand plötzlich alkoholisiert und leicht verwirrt in ihrem Wohnzimmer und verließ kurz darauf die Wohnung der Geschädigten.

22-Jähriger hatte Rauschgift einstecken

BAMBERG. Während der Kontrolle eines 22-jährigen Mannes am Freitagfrüh, kurz vor 0.45 Uhr, am Bamberger Bahnhof kam Beamten der Bundespolizei ein deutlicher Marihuana-Geruch entgegen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana vor, was beschlagnahmt wurde. Der Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Polizei führt Kontrollen im Zusammenhang mit dem Fahrradverkehr im Stadtgebiet durch

BAMBERG. Die PI Bamberg-Stadt hat in den vergangen vier Wochen 24 Verkehrskontrollen rund um das Thema Radverkehr und ungeschützte Verkehrsteilnehmer im Stadtgebiet Bamberg durchgeführt.

Hierbei kamen auch die uniformierten Beamtinnen und Beamten der Fahrradstreife zum Einsatz, was zu einer positiven Resonanz in der Bamberger Bevölkerung führte.

Vor allem bei der verbotswidrigen Benutzung von Verkehrsflächen, wie z.B. dem Befahren der Fußgängerzone durch Radfahrer außerhalb der erlaubten Zeiten, verbotswidriges Gehweg befahren oder beim sogenannten „Geisterradeln“ mussten 91 Radfahrer beanstandet werden. Ein Radfahrer führte im Rahmen der Kontrolle ein gestohlenes Fahrrad mit sich.

Aber auch die Missachtung des Durchfahrtsverbots von Kraftfahrzeugen innerhalb von Fahrradstraßen und das verbotswidrige Parken auf Rad-/Gehwegen wurden kontrolliert. 20 Kraftfahrzeugführer wurden hierbei beanstandet. Nach wie vor lässt sich feststellen, dass gerade beim Befahren von Fahrradstraßen die geltenden Regeln vielen Kraftfahrzeugführern nicht geläufig sind.

Auch in den kommenden Monaten sind seitens der PI Bamberg-Stadt weitere Verkehrskontrollen, gerade zum Thema ungeschützte Verkehrsteilnehmer, geplant. Deshalb appellieren wir an alle Verkehrsteilnehmer, sich an die geltenden Verkehrsregeln zu halten und Rücksicht zu üben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.