Schwarzfahrer beleidigen Fahrausweisprüfer und Polizeibeamte

Verkehrsunfall

BAMBERG. Etwa 30.000 Euro Sachschaden und zwei leicht verletzte Autofahrer sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich Dienstagfrüh kurz nach 9 Uhr am Münchner Ring im Kreuzungsbereich Waizendorfer Straße ereignet hatte. Die Ursache dafür setzte ein Skoda-Fahrer, der dort seinen Pkw trotz Rotlicht wenden wollte und mit einem BMW-Fahrer zusammenstieß. Der BMW war nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die beiden Leichtverletzten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. In der Coburger Straße wurde am Dienstag zwischen 8.25 Uhr und 11.45 Uhr der rechte Außenspiegel eines dort geparkten blauen Opel Insignia angefahren. Weil der Spiegel dadurch wegflog wurden auch noch die Autotür sowie die Seitenscheibe des Fahrzeugs in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro geschätzt.
  • BAMBERG. Zwischen dem 26. Februar und 2. März diesen Jahres wurde der Gartenzaun eines Schrebergartens am Kammermeisterweg angefahren. Dadurch entstand am Maschendrahtzaun Sachschaden von etwa 1000 Euro, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen sucht, die Angaben zum Verursacher machen können.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Schwarzfahrer beleidigen Fahrausweisprüfer und Polizeibeamte

BAMBERG. Am Dienstagmittag wurde die Polizei von Fahrausweisprüfern darüber informiert, dass zwei Männer im Stadtbus aggressiv sind. Als die Polizeistreifen in der Promenadestraße eintrafen, wurden diesen zwei Männer übergeben. Einer davon hatte keinen gültigen Fahrausweis und bedrohte und beleidigte die beiden Fahrausweisprüfer. Zudem ging die Brille eines Prüfers kaputt. Gegenüber den eingesetzten Polizisten wurden die beiden Männer ebenfalls aggressiv und beleidigten diese, weshalb sie in Gewahrsam genommen werden mussten. Sie müssen sich wegen Beleidigung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Körperverletzung verantworten.

Betrunkener beleidigt Polizeibeamte

BAMBERG. Am Dienstagmittag wurde die Polizei verständigt, weil in der Herrenstraße ein Mann auf dem Gehweg kauerte. Als die Polizeibeamten dort eintrafen, fanden sie einen 44-jährigen Mann vor, der erheblich betrunken war. Als dieser die Polizisten bemerkte, beleidigte er sie mit übelsten Ausdrücken. Weil sich der Mann nicht mehr auf den Beinen halten konnte, wurde er in eine Ausnüchterungszelle der Polizei gebracht. Zudem muss er sich wegen Beleidigung strafrechtlich verantworten.

Warnung vor neuer Betrugsmache

BAMBERG. Bei einer neuen Betrugsmasche bitten Unbekannte die Betreiber von Ferienwohnungen um Kostenvoranschläge bzw. Reservierungen für Arbeiter über einen Zeitraum von mehreren Wochen im Sommer. Zur Vorauszahlung wird dann eine Überzahlung der Rechnung angegeben und der Betreiber gebeten, den zu viel gezahlten Betrag zurück zu zahlen. Da die Vorauszahlung jedoch nur vorgetäuscht war, entsteht dem Betreiber ein entsprechender Geldschaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.