Handy-Diebstahl in Schule

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Am Donnerstagmittag wurde die Polizei von einem Kaufhausdetektiv darüber verständigt, dass er eine Ladendiebin verfolgt habe, die einen Kinderfahrradhelm gestohlen hat. Die Polizei konnte das Diebesgut im Wert von 29 Euro an der Arbeitsstelle der Frau auffinden und sicherstellen. Außerdem stellte sich heraus, dass die Frau am vergangenen Wochenende noch zwei Kochtöpfe im selben Laden gestohlen hatte.
  • BAMBERG. Zwei Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren wurden am Donnerstagabend gegen 19 Uhr beim Ladendiebstahl erwischt. Als die Beiden ein Drogeriegeschäft im Bamberger Norden verließen, schlug die Diebstahlssicherung an. Grund hierfür war, dass sie Kosmetikartikel für 30 Euro stehlen wollten. Zudem stellte sich heraus, dass die beiden jungen Damen vorher in einem anderen Geschäft Lebensmittel für knapp 33 Euro gestohlen hatten. Die beiden Langfinger wurden nach der Anzeigenaufnahme in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

Autofenster eingeschlagen

BAMBERG. Am Donnerstagabend zwischen 19.05 Uhr und 19.25 Uhr wurde in der Heiliggrabstraße an einem dort geparkten schwarz/weißen Smart-Pkw die Beifahrerscheibe eingeschlagen. Aus dem Auto entwendete ein Unbekannter eine schwarze Handtasche, in der sich eine Geldbörse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und verschiedene Ausweispapiere befanden sowie ein rosafarbenes Samsung-Handy. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 200 Euro beziffert. Der Entwendungsschaden beträgt etwa 500 Euro.

Handy-Diebstahl in Schule

BAMBERG. Am Donnerstagvormittag zwischen 10.20 Uhr und 10.30 Uhr wurde aus einem Klassenzimmer einer Schule im Bamberger Osten ein silberfarbenes Samsung-Mobiltelefon im Wert von 150 Euro gestohlen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Polizei schnappt Fahrraddieb

BAMBERG. Freitagfrüh kurz nach 4 Uhr fiel an der Kreuzung Münchner Ring / Gereuthstraße ein Fahrradfahrer auf, der dort ohne Licht unterwegs war. Während der Kontrolle des 32-jährigen Mannes stellte sich heraus, dass er das Rad mit weißer Farbe übermalt und die Rahmennummer unkenntlich gemacht hatte, weshalb die Polizei davon ausgeht, dass er das Fahrrad gestohlen hat. Das Mountain-Bike wurde sichergestellt.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Lobenhofferstraße auf die Buger Straße missachtete am Donnerstagmittag gegen 12.15 Uhr ein VW-Fahrer die Vorfahrt eines Mercedes-Fahrers. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand an diesen Sachschaden von etwa 8000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Am Donnerstagmittag gegen 13.30 Uhr wurde in der Hertzstraße ein Honda-Fahrer von einer Zeugin dabei beobachtet, wie er dort beim Ausparken gegen einen dort geparkten grauen VW-Passat stieß und sich anschließend von der Unfallstelle entfernte. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens wird es wohl ein leichte Spiel sein, den verantwortlichen Fahrer ausfindig zu machen. Dieser muss sich dann wegen Unfallflucht verantworten.
  • BAMBERG. Donnerstagfrüh um 8 Uhr wurde in der Hornthalstraße eine Skoda-Fahrerin von einem aufmerksamen Zeugen dabei beobachtet, wie sie an einer engen Stelle ihr Fahrzeug wenden wollte und dabei gegen einen geparkten Volvo stieß. Danach fuhr die Frau noch gegen einen weiteren Pkw, bevor sie Mühe hatte einen Gang im Auto einzulegen und zu flüchten. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens bekam die 82-jährige Autofahrerin Besuch von der Polizei. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf knapp 2000 Euro.

Polizei stoppt betrunkenen Radfahrer

BAMBERG. Freitagfrüh kurz nach 2 Uhr fiel einer Polizeistreife auf der Markusbrücke ein Radfahrer auf, der dort in Schlangenlinien unterwegs war. Bei der Kontrolle des 28-jährigen Mannes stellte sich heraus, dass dieser betrunken war. Er brachte es bei einem Alkoholtest auf 1,6 Promille, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste.

Autofahrerin musste sich Blutentnahme unterziehen

BAMBERG. Freitagfrüh kurz nach 3.30 Uhr fiel einer Polizeistreife auf dem Berliner Ring eine Mercedes-Fahrerin wegen ihrer Fahrweise auf. Bei der Kontrolle der 27-jährigen Autofahrerin fanden die Beamten im Pkw eine geringe Menge Rauschgift sowie dazugehörige Utensilien. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ordnete diese eine Blutentnahme an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.