Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

Studenten angegriffen

Bamberg. Gegen 4.30 Uhr wurde an der Unteren Brücke eine Gruppe von Studenten von 5 jungen Männern angegriffen. 3 der Studenten erhielten Faustschläge ins Gesicht. Dabei wurden sie leicht verletzt, einen Arzt benötigten sie nicht. Die Polizei konnte in der anschließenden Fahndung 3 der 5 Täter festnehmen. Die Ermittlungen dauern noch an.

15 Verstöße gegen die Maskentragepflicht

Bamberg. Bei einer Kontrolle im Bamberger Bahnhof zwischen 9.10 Uhr und 9.45 Uhr wurden insgesamt 15 Verstöße gegen die Maskentragepflicht festgestellt und zur Anzeige gebracht. Die Betroffenen können jeweils mit einer Geldbuße von 250 Euro rechnen.

Drogendelikte

  • Bamberg. An der Pfisterbrücke wurde um 1.20 Uhr ein 51-jähriger Pedelecfahrer kontrolliert. Bei einem Test am Alkomaten erreichte er einen Wert von 1,7 Promille. Das Fahrrad wurde verkehrssicher abgestellt, bei dem Mann wurde eine Blutentnahme im Klinikum veranlasst.
  • Bamberg. An der Promenade wurde gegen 22.30 Uhr ein 22-jähriger Mensch kontrolliert. Dieser führte eine geringe Menge Marihuana mit sich. Das Rauschgift wurde einbehalten, eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Bamberg folgt.

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

Bamberg. Gegen Mitternacht mussten mehrere Streifenwagen der Bamberger Polizei massive Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz ahnden. Der Betreiber einer Gaststätte am Steinweg verfügte über keinerlei Hygienekonzept und bewirtete auf engstem Raum über 60 Gäste, von denen keiner eine Maske trug.

Das Lokal wurde über das Wochenende geschlossen. Der Wirt hat sich bezüglich der Vorgaben mit dem Ordnungsamt der Stadt Bamberg in Verbindung zu setzen.

Bei dem Einsatz wurden die Beamten von den Gästen beleidigt und mit Getränken übergossen. Bei der Festnahme eines Täters kam es zu tätlichen Angriffen gegen die Beamten. Der Betroffene leistete bis zu seiner Inhaftierung erheblichen Widerstand. Als er drohte, sich selbst zu erwürgen und anfing, sich in den Arm zu beißen, wurde er in die Nervenklinik eingewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.