Gefahrloser Einstieg in das Arbeitsleben

VerbraucherService Bayern im KDFB e.V.

Welche Versicherung benötigen Berufseinsteiger?

Ab September beginnt in Bayern für viele junge Menschen ein völlig neuer Lebensabschnitt: Der Einstieg in das Berufsleben. Die Berufsanfänger sehen sich plötzlich mit vielen neuen und ungewohnten Themen konfrontiert, die vor allem mit dem Geld verdienen zusammenhängen. Sie brauchen ein eigenes Konto, eine Steuernummer und auch Versicherer und Banken interessieren sich deutlich mehr für sie. Welche Absicherungen zum Start des Arbeitslebens wirklich benötigt werden erklärt der VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB).

„Im Bereich der Versicherung sind für den Berufseinsteiger primär zwei Themen wichtig und zu beachten: Die Privathaftpflicht und die Berufsunfähigkeit bzw. die Erwerbsminderung“, so Markus Latta, Fachteamleiter im Bereich Finanzdienstleistungen beim VSB. Da ersteres Risiko in der Regel noch über die Eltern abgesichert ist, rückt vor allem das Thema Berufsunfähigkeit in den Vordergrund.

„Die Berufsunfähigkeit ist nach wie vor eines der am meisten unterschätzten Risiken. Meiner Erfahrung nach sind nur maximal 25 Prozent der Verbraucher*innen in diesem Bereich gut abgesichert. Und das, obwohl bei den meisten inzwischen durchaus angekommen ist, dass hier ein immenses existenzielles Risiko besteht und man weiß, dass etwa jeder vierte Arbeitnehmer vor Erreichen des regulären Rentenalters berufsunfähig wird“, so Latta.

Da sich auch in der Beratung durch Banken oder Versicherer Mängel im Hinblick auf die richtige Wahl der Rentenhöhe zeigen, rät der VSB dringend zu einem neutralen vorbereitenden Gespräch. So lassen sich mögliche Fehlerquellen bei der Auswahl der passenden Absicherung vermeiden. Fehler, die besonders in diesem Bereich sehr teuer oder sogar existenzbedrohend werden könnten.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserem VSB-Tipp:

https://www.verbraucherservice-bayern.de/themen/versicherungen/versicherungen-fuer-berufseinsteiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.