Streit endet in Handgreiflichkeiten

Ladendiebstahl

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, wurden zwei Männer im Alter von 40 und 38 Jahren in einem Geschäft im Bamberger Osten beim Diebstahl von einer Flasche Shampoo für knapp 4 Euro ertappt. Die beiden Langfinger müssen sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

Polizei schnappt Fahrraddieb

BAMBERG. Am Freitagfrüh, kurz nach 3 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass in der Brennerstraße ein Mann mit einem Gegenstand auf ein Fahrrad einschlägt. Nach genauer Tatortabsuche konnten die Beamten dann in einem Gebüsch versteckt einen 31-jähriger Mann aufspüren, der versucht hatte das Schloss des Fahrrades mit einem Backstein aufzuschlagen. Das Trekkingrad der Marke Black Comp, schwarz/grau, wurde von der Polizei sichergestellt. Der Mann muss sich wegen Fahrraddiebstahls verantworten. Unter Tel.: 0951/9129-210 wird der bislang noch unbekannte Geschädigte gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Schuppen aufgebrochen

BAMBERG. Zwischen Dienstagabend, 20.30 Uhr und Donnerstag, 19 Uhr, wurde in der Moosstraße ein Schuppen der Rugby-Abteilung einer Sportmannschaft aufgebrochen. Daraus wurden ca. ein Dutzend, teils voller teils geleerter Getränkekisten gestohlen. Die Höhe des Entwendungsschadens ist der Polizei noch nicht bekannt.

Täterhinweise werden unter Tel.: 0951/9129-210 erbeten.

Autotüren an Opel zerkratzt

BAMBERG. Bereits am Freitag, 7. August, zwischen 17 Uhr und 23 Uhr, wurden in der Pödeldorfer Straße, auf dem Parkplatz einer dortigen Gaststätte, die vier Türen eines dort abgestellten silberfarbenen Opel zerkratzt. Der unbekannte Täter richtete an dem Fahrzeug Sachschaden von etwa 2000 Euro an.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Am Donnerstagfrüh, kurz vor 9 Uhr, bog von der Neuen Bughofer Straße eine Skoda-Fahrerin nach links in den Kunigundendamm ab und übersah einen Mercedes-Fahrer. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand an diesen Sachschaden von etwa 4000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Zwischen Montagabend, 20 Uhr und Donnerstagmittag, 12 Uhr, wurde in der Villachstraße das Fahrzeugheck eines dort geparkten schwarzen Audi A6 angefahren. Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 5000 Euro angerichtet hatte, flüchtete dieser anschließend von der Unfallstelle.
    Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.
  • BAMBERG. In der Gabelsbergerstraße wurde am Donnerstag, kurz vor 17.30 Uhr, ein Renault-Fahrer von einem aufmerksamen Zeugen dabei beobachtet, wie er beim Rückwärtsausparken gegen ein dort abgestelltes Fahrrad stieß, weshalb an diesem das hintere Schutzblech und das Rücklicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der 44-jährige Autofahrer, an dessen Auto Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden ist, muss sich wegen Unfallflucht verantworten. Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 den Geschädigten des angefahrenen Fahrrades, dieser möchte sich melden.

Streit endet in Handgreiflichkeiten

BAMBERG. Am Donnerstagfrüh, kurz vor 11 Uhr, wurde die Polizei zu einer Sparkasse in die Gartenstadt geschickt, weil sich dort zwei Männer stritten. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, dass sich die zwei Männer im Alter von 46 Jahren dort zunächst lauthals stritten und sich gegenseitig beleidigten, bevor einer davon seinem Kontrahenten die Krücken wegschlug. Der Geschädigte nahm dann eine Krücke und schlug sie seinem Widersacher auf den Arm. Bei der Auseinandersetzung wurden die beiden Streithähne leicht verletzt. Sie müssen sich beide wegen Beleidigung und Körperverletzung verantworten.

18-Jähriger stand unter Drogeneinfluss

BAMBERG. Am Freitagfrüh, kurz nach Mitternacht, wurde im Berggebiet ein 18-jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der junge Mann drogentypische Ausfallerscheinungen aufwies. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht der Polizisten, dieser schlug positiv an, weshalb sich der Autofahrer im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.