Auseinandersetzung bei der Kettenbrücke – Zeugen gesucht

Kennzeichendiebstahl

BAMBERG. Auf einem Stellplatz An der Spinnerei wurde zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 9 Uhr, von einem dort abgestellten blauen VW das vordere amtliche Kennzeichen gestohlen. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei auf etwa 25 Euro beziffert; der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 5 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Auto verkratzt

BAMBERG. Zwischen Samstagabend, 23 Uhr, und Montagfrüh, 9.45 Uhr, wurde am Unteren Kaulberg die Fahrerseite eines dort geparkten grünen Ford zerkratzt. Der oder die unbekannten Täter hinterließen Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannter traktiert aufblasbare Katze

BAMBERG. Zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 13 Uhr, zerstachen Unbekannte in der Kleingartenanlage Am Sendelbach eine dort aufgestellte aufblasbare Katze. Dem geschädigten Ehepaar entstand dadurch Sachschaden von etwa 70 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Am Montagmittag gegen 12.30 Uhr übersah ein Lkw-Fahrer in der Lichtenhaidestraße das Abbremsen einer vor ihm fahrenden Rollerfahrerin, die dort nach links in das Schlachthofgelände abbiegen wollte. Durch den Aufprall des Lkws wurde die 52-jährige Zweiradfahrerin auf die Fahrbahn geschleudert. Die Frau wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf etwa 7000 Euro beziffert.
  • BAMBERG. In der Pödeldorfer Straße ist am Montagabend gegen 18.15 Uhr ein 19-jähriger Radfahrer an einer Baustellenbarke hängen geblieben, weshalb er auf die Fahrbahn stürzte. Der Radler musste leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.
  • BAMBERG. An der Einmündung Emil-Kemmer-Straße / Kaspar-Schulz-Straße missachtete am Montagabend kurz vor 21 Uhr eine Audi-Fahrerin die Vorfahrt eines BMW-Fahrers, weshalb beide Fahrzeuge zusammenstießen. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 13.000 Euro beziffert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Unfallflucht

BAMBERG. Am Montagmittag kurz vor 13 Uhr wurde auf dem Parkplatz am Bamberger Klinikum in der Buger Straße von einer Seat-Fahrerin ein dort geparkter BMW an der Front angefahren. Obwohl die Fahrerin Sachschaden von etwa 3000 Euro angerichtet hatte, kam sie ihren Pflichten nicht nach und entfernte sich, weshalb die Polizei jetzt wegen Unfallflucht gegen sie ermittelt.

Autofahrer hatte keinen gültigen Führerschein

BAMBERG. Am Montagnachmittag ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass auf der B 22 ein Autofahrer in Schlangenlinien fährt. Der 28-jährige Autofahrer konnte von einer Streife am Münchner Ring / Heinrichsdamm letztendlich angetroffen werden. Er gab an, von einem anderen Autofahrer bedrängt worden zu sein. Bei der weiteren Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann keinen gültigen Führerschein besitzt, weshalb er sein Fahrzeug stehen lassen musste. Zudem muss er sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

30-Jähriger fuchtelt mit Soft-Air-Waffe herum

BAMBERG. Montagfrüh kurz vor 6 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass am Münchner Ring ein Mann mit einer Schusswaffe ins Wasser schießt. Beim Eintreffen mehrere Polizeistreifen konnte ein 30-jähriger Mann am Weegmannufer angetroffen werden, der eine Softair-Pistole, welche nach dem äußeren Erscheinungsbild her einer Halbautomatik-Pistole täuschend ähnlich sah, bei sich hatte. Die Pistole wurde von der Polizei sichergestellt. Den 30-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.

Auseinandersetzung bei der Kettenbrücke – Zeugen gesucht

BAMBERG. Nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern am frühen Freitagmorgen im Inselgebiet, führt die Kriminalpolizei Bamberg die Ermittlungen und bittet um Mithilfe.

Kurz vor 2.45 Uhr trafen die drei Männer im Alter von 21, 25 und 26 Jahren in der Hauptwachstraße, nahe der Kettenbrücke, aufeinander. Der 25-Jährige fragte den 21 Jahre alten Mann nach Geld, worauf ihm dieser einen kleinen Betrag aushändigte. Daraufhin mischte sich der 26-Jährige ein und versuchte, den ein Jahr jüngeren Mann zu überreden, dem 21-Jährigen Geld abzunehmen. Davon wollte der 25-Jährige nichts wissen und ging in Richtung Bahnhof davon, hörte aber kurz darauf, wie Glas zerbricht. Er erkannte, dass der 26 Jahre alte Mann den 21-Jährigen mit einer Flasche niedergeschlagen hatte, um ihm dann seine Wertsachen zu entwenden. Daraufhin eilte der Zeuge zurück und verständigte die Polizei. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen wenig später vorläufig fest.

Personen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Trickdieb im Parkhaus

BAMBERG. Unbemerkt gelang es einem Unbekannten am vergangenen Donnerstagvormittag im Inselgebiet, aus dem Gelbeutel eines hilfsbereiten Mannes Bargeld zu entwenden. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe.

Der Senior fuhr am Donnerstag, 23. Juli 2020, gegen 11.40 Uhr, in die Tiefgarage in der Schützenstraße, als ihn im zweiten Untergeschoss ein unbekannter Mann in eine Parklücke lotste. Anschließend bat der Mann den Autofahrer, ihm zwei Euro zu wechseln. Dabei griff der Tatverdächtige in den Geldbeutel des 81-Jährigen. Der Senior bemerkte erst viel später, dass ihm der Mann dabei offenbar einen niedrigen zweistelligen Eurobetrag in Scheinen gestohlen hatte.

Der Tatverdächtige ist zirka 55 Jahre alt und geschätzte 190 Zentimeter groß. Er hat eine Glatze beziehungswiese seitlich sehr kurze Haare und trug helle Kleidung. 

Die Kriminalbeamten fragen:

  • Wer ist insbesondere am 23. Juli 2020 in der Tiefgarage in der Schützenstraße von einem Mann in eine Parklücke gelotst und/oder wegen eines Geldwechsels angesprochen worden?
  • Wer kennt einen Mann, auf den die Beschreibung passt?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.