Betäubungsmittel

Diebstahlsdelikte

  • Am Mittwochnachmittag wurde ein 32-jähriger Mann vom Ladendetektiv eines Lebensmittelgeschäfts in der Starkenfeldstraße in Bamberg dabei beobachtet, wie er eine Flasche eines alkoholischen Getränks einsteckte und nicht an der Kasse bezahlte. Der Mann muss sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.
  • Zwischen 18.5.2020 und dem 19.5.2020 wurde einem 37-jährigen Bamberger sein versperrtes Fahrrad gestohlen. Das Fahrrad war mit einem handelsüblichen Fahrradschloss an einen Zaun gesichert. Der oder die Täter entwendeten das Fahrrad mitsamt des Schlosses. Der Tatort befand sich in der Pödeldorfer Straße.

Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-nummer 0951/9129-0 zu melden.

Sachbeschädigung

Im Zeitraum von Dienstagabend, 19.5.2020, bis Mittwochnachmittag wurde das geparkte Fahrzeug einer 29-jährigen Bambergerin an der rechten Fahrzeugseite verkratzt. Das Fahrzeug war in der Lobenhofferstraße in Bamberg geparkt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951-91290 zu melden.

Verkehrsunfall

In den Nachmittagsstunden des Mittwochs musste eine Pkw-Fahrerin in der Inneren Löwenstraße in Bamberg verkehrsbedingt abbremsen und anhalten. Ein 49-jähriger Rollerfahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Auto auf. Hierbei verletzte sich der Mann leicht am Schienbein. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Unfallfluchten

Eine 27-jährige Frau aus dem Landkreis parkte ihr Fahrzeug Mittwochmorgen in der Pödeldorfer Straße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurück kam wartete eine Zeugin, welche ihr berichtete, dass ein anderes Fahrzeug gegen den geparkten Pkw gestoßen sei. Ein Sachschaden in Höhe von ca. 400,- Euro entstand hierbei. Das Kennzeichen des Verursachers ist bekannt. Der Fahrer wird durch die Polizei ermittelt. Den Verursacher erwartet ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Betäubungsmittel

  • Am Mittwoch, in den späten Abendstunden, wurde die Polizei zu einer Ruhestörung gerufen. Die zwei anwesenden Männer wurden zur Ruhe ermahnt. Sie kamen der Aufforderung nach, allerdings konnten die Polizeibeamten deutlichen Geruch von Rauschmitteln wahrnehmen. Letztlich konnte bei jedem eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Beide erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.
  • In der Pödeldorfer Straße wurde am Donnerstag in den frühen Morgenstunden ein 31-jähriger Bamberger einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er fuhr in auffälliger Fahrweise mit seinem Auto und machte einen alkoholisierten Eindruck. Zudem bestand der Verdacht, dass weitere berauschende Substanzen konsumiert wurden. Der durchgeführte Test war bereits im Bereich der Fahruntüchtigkeit. Die Weiterfahrt des Mannes wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde einbehalten.
  • In den frühen Morgenstunden des Feiertages Christi Himmelfahrt befuhr ein 26-jähriger Bamberger mit seinem Pkw die Zollnerstraße in Bamberg in Fahrtrichtung Hauptsmoorstraße. Die Abzweigung vor der Zufahrt zum Ausbildungszentrum der Bundespolizei schaffte er hierbei nicht und fuhr gegen den Zaun, sodass dieser beschädigt wurde. Danach fuhr er rückwärts aus dem beschädigten Zaun und entfernte sich ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Polizeibeamte trafen ihn wenig später an. Bei der Kontrolle konnte eine offensichtliche Alkoholisierung des Fahrers angenommen werden. Ein Vortest bestätigte den Verdacht, sodass eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Das Fahrzeug, sowie der Führerschein des Bambergers wurden sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10000,- Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.