Betrunkener randaliert und beleidigt Polizeibeamte

Kennzeichendiebstahl

BAMBERG. In der Seehofstraße wurde zwischen Mittwoch, 13.5.2020, 17 Uhr und Donnerstagfrüh, 14.5.2020, 8.45 Uhr, von einem schwarzen Hyundai die beiden amtlichen Kennzeichen BA – EH 47 gestohlen. Die beiden Kennzeichen haben einen Wert von etwa 40 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Ladendiebstahl

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei über einen Ladendiebstahl in einem Geschäft in der Forchheimer Straße informiert. Bei Eintreffen der Streife konnte ein 21-jähriger Mann angetroffen werden, der drei Flaschen Whisky und Fleisch im Gesamtwert von knapp 113 Euro stehlen wollte. Der Mann muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

Polizei schnappt Fahrraddieb

BAMBERG. Am Donnerstagabend, kurz nach 19 Uhr, verständigte eine aufmerksame Zeugin die Polizei über einen Fahrraddiebstahl in der Peuntstraße in Bamberg. Die Frau beobachtet dort einen 24-jährigen Mann, wie er sich an einem unversperrten Fahrrad zu schaffen machte. Als der Täter angesprochen wurde kam es mit der Zeugin zu einem Streit, weshalb er flüchtete. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Dieb aber in Tatortnähe festgenommen werden. Weil er sich aggressiv und uneinsichtig verhielt und zudem offensichtlich betrunken war, wurde er in eine Ausnüchterungszelle bei der Polizei eingeliefert.

19-Jähriger beschädigt zwei Autos

BAMBERG. In der Zollnerstraße hat zwischen Dienstag, 12.5.2020, 1 Uhr und Mittwoch, 13.5.2020, 7 Uhr, ein 19-Jähriger mit zwei Blumenkästen, die dort auf einem Fensterbrett abgestellt waren, zwei dort geparkte Autos beschädigt. An einem Fahrzeug wurde dadurch der rechte Außenspiegel abgerissen und Sachschaden von etwa 400 Euro angerichtet. Der andere Pkw wies glücklicherweise keinen Schaden auf. An einem Blumenkasten wurde Sachschaden von etwa 10 Euro angerichtet.

Nachbar tritt Wohnungstüre ein

BAMBERG. Am Freitagfrüh, kurz nach 1 Uhr, wurde die Polizei zu einem Wohnanwesen in die Zollnerstraße gerufen, weil dort ein 35-jähriger Mann die Wohnungstüre seines Nachbarn eingetreten hatte. Wie sich herausstellte, wollte der Täter Klopfgeräusche aus der Wohnung gehört haben, weshalb er zutrat. Allerdings stand die Wohnung leer, weshalb die Feuerwehr die Türe provisorisch reparieren musste. Der Mann richtete Sachschaden von etwa 400 Euro an.

Unfallflucht

BAMBERG. Vermutlich während eines Wendemanövers hat zwischen Mittwochabend, 21 Uhr und Donnerstagfrüh, 6 Uhr, ein Unbekannter am Spiegelgraben einen dort geparkten Seat am Fahrzeugheck angefahren. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 2000 Euro geschätzt, weshalb Zeugen gebeten werden, sich unter Tel.: 0951/9129-210 zu melden.

Betrunkener randaliert und beleidigt Polizeibeamte

BAMBERG. Am Donnerstagfrüh, um 8.30 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass am ZOB ein Mann randaliert. Bei Eintreffen der Streife konnte ein 57-jähriger amtsbekannter Mann angetroffen werden, der erheblich betrunken war und sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte, weshalb er mit zur Polizeidienststelle genommen wurde. Dort wurde er in eine Ausnüchterungszelle untergebracht, wobei er die eingesetzten Beamten pausenlos beleidigte. Zudem versuchte er noch gezielt gegen einen Polizisten einen Faustschlag gegen den Kopf zu schlagen, was aber verhindert werden konnte. Der Mann muss sich wegen Beleidigung und wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Unbekannter teilt Faustschlag aus

BAMBERG. Am Freitagfrüh, gegen 2.15 Uhr, geriet ein 21-jähriger Mann in der Neuerbstraße innerhalb einer Personengruppe in Streit. Daraufhin verpasste ihm ein Mann einen Faustschlag und flüchtete anschließend. Weil der Geschädigte stark alkoholisiert war und einem anschließenden Platzverweis nicht nachkam, wurde er von der Polizei in Gewahrsam genommen. Durch den Faustschlag wurde der Mann glücklicherweise nur leicht verletzt.

30-jähriger Radfahrer hatte Rauschgift einstecken

BAMBERG. Am Freitagfrüh, kurz nach 3 Uhr, fiel in der Brennerstraße ein Radfahrer auf, weil er auf der falschen Fahrbahnseite fuhr. Als der Mann das Polizeifahrzeug erblickte, fuhr er auf den Gehweg. Als die Beamten den 30-Jährigen kontrollierten, stellte sich heraus, dass er eine geringe Menge Amphetamin und Marihuana weggeworfen hatte. Das Rauschgift konnte allerdings von den Polizisten gefunden und sichergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.