Zahl der Infizierten weiter gesunken

Landratsamt Bamberg

Aktuell sind 191 Personen in Stadt und Landkreis Bamberg mit dem Corona-Virus infiziert.

Die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen in Stadt und Landkreis Bamberg geht weiter zurück.

Aktuell sind 191 Menschen mit dem Virus infiziert. 327 haben die Infektion bereits überstanden. 50 infizierte Personen sind verstorben, zwei hiervon nachweislich nicht aufgrund des Virus.

5 Gedanken zu „Zahl der Infizierten weiter gesunken

  1. Erfreulich, dass die Zahl der Infizierten kontinuierlich sinkt. Unsere Medien berichten bundesweit oft nur von den Verstorbenen und den Genesenen, aber kaum von den Personen, die vom Corona-Virus betroffen waren und bis zur Gesundung schreckliche Zeiten durchstehen mussten , egal ob zu Hause oder in der Klinik. Teilweise müssen sich hier unvorstellbare, grauenhafte Szenen abgespielt haben.

    • „Unvorstellbare, grauenenhafte Szenen“?
      Geht’s noch a weng dramatischer und beängstigender?
      Es ist nicht Ebola oder der Schwarze Tod.

      Dieses Land wird zunehmend zu einer großen Psychiatrie.

      • Sehr geehrter Bergradfahrer,
        können Sie sich vorstellen, dass hier im Forum u.a. auch Ärzte, und Pflegekräfte aktiv sind oder zumindest mitlesen ? Meine Partnerin ist seit Jahren in einem solchen Beruf tätig und ich glaube jetzt nicht, dass sie mich anschwindelt. Außerdem habe ich ja klar und deutlich geschrieben, dass nicht alle Invizierten schwerst erkrankt sind. Bleiben Sie gesund und schönen Feiertag noch.

        • Es ist natürlich nie lustig, wenn jemand schwer erkrankt oder stirbt. Allerdings wird um das Thema Covid19 ein furchtbarer Wind gemacht. Es soll tatsächlich noch schlimmere Erkrankungen geben.
          Das sich Hochziehen an einzelnen Zahlen ist vollkommen unsinnig. Solange dabei nicht relevante Moderatorvariablen wie Vorerkrankung, Alter usw. einbezogen werden besagt das gar nichts.
          Derzeit bewegen wir uns in Deutschland statistisch sogar in der Untersterblichkeit. Das interessiert aber gerade niemanden.
          Ich empfehle die methodisch einwandfreien Artikel von Kuhbandner (Uni Regensburg) oder Ioannidis (Stanford University). Könnte sein, dass das auch die meist in Statistik unbedarften Mediziner verstehen. ;-)
          Die psychopathologische Seite von Corona & Co beleuchtet DDr. Raphael Bonelli (Psychiater, Wien) in seinen Corona-Videos ganz launig und durchaus zutreffend.

          P.S.
          Das ubiquitäre „Bleiben Sie gesund“ nervt kolossal! Wenn es denn alles so gefährlich und furchtbar ist, so bleibt jeder, der mit vielen Menschen arbeitet und sich nicht daheim versteckt dies nicht. Also lasst das stecken!

          • Da geht es wohl einigen nicht schnell genug, mit den Lockerungen!
            Ja klar, die Gelder vom Staat nehmen und weiter wursteln nach vier Wochen. Corona ist ja nur ein „Schnupfen“, dann frage ich mich warum die Wirtschaft und jeder nach Staatshilfen gerufen hat. Jede noch so kleine Firma hat plötzlich riesige Verluste und Umsatzeinbrüche, gar mehr als Umsatz für ein ganzes Jahr!
            Den Armutsrentnern und jene auf Grundsicherung, Ihnen gewährt man nicht einmal temporär eine Hilfe, für teuer gewordene Lebensmittel Masken Desinfektionsmittel, sie vergisst man großzügig! Die Banken und Konzerne aber brauchen nur wieder ihre Lobbyisten anrufen, schon gibt es Milliarden an Steuergeld.
            Das dümmste aber wäre jetzt die getroffen Schutzmaßnahmen voreilig aufzuheben, um dann feststellen zu müssen einen großen Fehler damit gemacht zu haben.
            Insoweit gebe ich Herrn Söder meinen Zuspruch und nicht den Schreihälsen welche Staatsgelder kassiert haben und jetzt am lautesten nach sofortigen Lockerungen rufen!

            Die welche nicht einmal vier Wochen Geschäftsausfall ertragen können aber im Sommer regelmäßig sechs Wochen Betriebsurlaub machen können, sie sind wohl lange schon aus anderen Gründen Insolvent geworden!

            Dieses Virus, wo man noch einmal genau weiß wo es herkommt, was es für Folgeerkrankungen gibt, ist eine weltweite Pandemie. Ich möchte davon jedenfalls nicht betroffen sein und unter künstlicher Beatmung um mein Leben kämpfen müssen, nur weil einige Hansel nicht glauben wollen was längst eine traurige Tatsache ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.