Liebe zur Altenburg

Erich Weiß Verlag

Ein Essay mit Burgführer: Geschichte und Geschichten, Große Geister, Gespenster und Gärten.

Wussten Sie, dass Oberpostmeister Anton von Grafenstein am Fuß der Altenburg Seidenraupen züchtete? Und dass sich – zumindest nach der Überlieferung eines Theaterstücks aus längst vergangenen Tagen – ein Bamberger Fürstbischof mit Albrecht Dürer und Doktor Faustus auf der Altenburg traf? Außerdem wurden dort oben so illustren Persönlichkeiten wie dem Burgbär Poldi, der Königin Amalie von Griechenland und dem Dichter E.T.A. Hoffmann kleine Turm-Klausen gewidmet.

Foto: Erich Weiß

Die Altenburg birgt unendlich viel Geschichte und Geschichten, ganze Romane allein von diesem Burgbären erzählen davon. Vielleicht ist sie deshalb bei Auswärtigen und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Die Liebe zur Altenburg ist eine Herzensangelegenheit aller Bamberger, schon von Kindesbeinen an. Oft wird sie aufgesucht, bei Feiern und Festen des traditionsreichen Altenburgvereins beispielsweise, oder bei Konzerten, Theateraufführungen und burgenkundlichen Unterweisungen. Viele gehen auch gern auf eigene Faust auf den höchsten der Bamberger Hügel, um die alte Burg für sich zu genießen oder auf den Spazierwegen außen herum ganz eigene Entdeckungen zu machen. Für all diese Menschen will das vorliegende Büchlein Tipps und Anregungen geben – und darüber hinaus die eine oder andere unterhaltsame Geschichte erzählen und vielleicht bisher unbekannte Zusammenhänge herstellen. Zu diesem Zweck wurden die neueren Forschungen aus dem mehrbändigen Inventar des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege eingearbeitet.

Der Autor Andreas Reuß ist seit Jahrzehnten für seine Schriften über Bamberg und Franken bekannt, vor allem für den DuMont Kunst-Reiseführer Franken (mit Stefan Fröhling).

Für Führungen steht der Autor zur Verfügung, wenn es die Umstände erlauben.

Andreas Reuß: Liebe zur Altenburg.
Ein Essay mit Burgführer. Geschichte und Geschichten, Große Geister, Gespenster und Gärten
Erich Weiß Verlag Bamberg 2020
52 Seiten, 12 x 19 cm, 25 Abbildungen, ISBN: 978-3-940821-74-4
Preis: 8,50 €
www.erich-weiss-verlag.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.