Verfolgungsfahrt von Bamberg nach Hallstadt

Ladendiebstahl

  • BAMBERG. Der Sicherheitsdienst einer Bamberger Gemeinschaftsunterkunft verständigte am Samstagnachmittag die Polizei, weil dort ein junger Mann vorgesprochen hatte und um eine Unterkunft nachsuchte. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der aus Berlin stammende Mann in drei Koffern verteilt, hochwertige und neuwertige Kleidungsstücke in unterschiedlichsten Größen mit sich führte. Diese dürften einen Wert von über 4000 Euro haben. Da außerdem sein Handy in Berlin als gestohlen gemeldet war und er verbotene Betäubungsmittel bei sich hatte, wurde er vorläufig festgenommen. Das mögliche Diebesgut wurde sichergestellt, der Mann wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt.
  • BAMBERG. In einem Supermarkt in der Langen Straße wurden drei junge Männer aus dem Bamberger Osten angetroffen, als sie versuchten, Alkoholika und Lebensmittel im Wert von insgesamt über 200 Euro zu entwenden. Dem Filialleiter war einer der Männer aufgefallen, als er, ohne zu bezahlten den Laden verlassen wollte. Als die eintreffenden Polizeibeamten noch zwei weitere Verdächtige im Laden ansprachen, versuchten diese, ihre vollgepackten Tüten in ein Regal zu stellen und wollten den Laden verlassen. Geld hatten sie keines bei sich.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. In der Zeit vom 23.1.20, 20 Uhr bis 25.1.20, 6.10 Uhr wurde ein, in der Kloster-Banz-Straße, Höhe Hausnummer 1 c, ordnungsgemäß geparkter Pkw von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der linke Außenspiegel wurde nach innen geklappt und war verkratzt. Es entstand Sachschaden Höhe von ca. 300 Euro. Grau-weißer Lackabrieb konnte gefunden werden.
  • Zeugen werden gebeten sich unter Tel.: 0951/9129-210 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.
  • BAMBERG. Zwischen 12.30 Uhr und 16.30 Uhr wurde am Samstag im Parkhaus am Maximiliansplatz ein ordnungsgemäß geparkter roter Seat Leon beschädigt. Betroffen war der Radkasten hinten links. Der Schaden wurde auf ca. 1500 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten sich unter Tel.: 0951/9129-210 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.
  • BAMBERG. Im Zeitraum zwischen 6 Uhr morgens und 10.30 Uhr vormittags wurde auf dem Boschparkplatz, Moosstraße 69, der braune Hyundai einer Beschäftigten beschädigt. Es entstand ein Schaden hinten links in Höhe von 2000 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter Tel.: 0951/9129-210 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Verfolgungsfahrt von Bamberg nach Hallstadt

BAMBERG Kurz vor 4 Uhr am Sonntagmorgen kam einer Zivilstreife der Bamberger Polizei in der Unteren Königstraße ein schwarzer BMW gegen die Fahrtrichtung mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen. Die Streife konnte einen Zusammenstoß nur dadurch verhindern, daß der Fahrer auf den Gehweg lenkte. Bei der anschließenden Verfolgungsfahrt beschleunigte der BMW auf teilweise über 140 Stundenkilometer auf seinem Weg über die Siechenstraße auf die Hallstadter Straße bis nach Hallstadt in die Bamberger Straße, wo das Fahrzeug schließlich stoppte und der Fahrer festgenommen werden konnte. Dabei wurden mindestens 3 rote Ampeln überfahren. An der Kreuzung Hallstadter Straße/Kronacher Straße kam ein Taxi von rechts und wurde massiv gefährdet. Der Taxifahrer wird gebeten sich als Zeuge mit der Bamberger Polizei in Verbindung zu setzen (Tel.: 0951/9129210). Bei dem 21-jährigen Fahrer aus dem Landkreis wurde nicht nur ein Alkoholgehalt von 1,3 Promille gemessen, sondern auch noch eine geringe Menge Marihuana sichergestellt. Die Blutentnahme im Klinikum konnte nur mit unmittelbarem Zwang durchgesetzt werden, weil der junge Mann diese verweigerte. Der Führerschein wurde sichergestellt. Es ist nicht damit zu rechnen, dass der Mann zeitnah wieder eine Fahrerlaubnis in Deutschland erlangen wird.

Student muss wegen ungebührlichen Verhaltens in Gewahrsam

BAMBERG Die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt mussten um 4.45 Uhr zu einem Einsatz in einer Studentenunterkunft im Bamberger Norden ausrücken. Die Anwohner hatten sich in ihrer Ruhe gestört gefühlt, weil zwei Männer lautstark im Haus stritten. Beim Eintreffen zeigte sich ein 23-jähriger Student aus völlig uneinsichtig und kam dem Platzverweis der Polizeibeamten nicht nach. Deshalb wurde der betrunkene junge Mann in Gewahrsam genommen. In der Zelle gebärdete er sich derart ungebührlich, dass der Gewahrsam richterlich bis zum Nachmittag verhängt werden musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.