„Lange Nacht der Orientalistik“: Unter anderem mit iranischer Trommelkunst

Hands on – Bambergs Forschung live“ lädt zu Vorträgen, Schnuppersprachkursen, Museumsführung und Kulturprogramm ein.

Die Reihe „Hands on – Bambergs Forschung live“ setzt am Samstag, 11. Januar 2020, ihren Fokus auf das Institut für Orientalistik an der Universität Bamberg: Ab 18 Uhr bietet die „Lange Nacht der Orientalistik“ die Gelegenheit, alle sieben Disziplinen des Instituts im Gebäude am Schillerplatz 17 kennenzulernen: Das Programm gibt Einblicke in die Allgemeine Sprachwissenschaft, Arabistik, Iranistik, Islamische Kunstgeschichte und Archäologie, Islamwissenschaft, Judaistik und Turkologie. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.

Besucherinnen und Besucher erwarten Einblicke in unterschiedliche Arbeitsbereiche und Forschungsfelder. Gäste können in Schnupperkursen verschiedenen Sprachen wie dem Hebräischen, Persischen oder Urdu begegnen und an einer Führung durch das Universitätsmuseum für Islamische Kunst teilnehmen. Neben kurzweiligen Fachvorträgen, beispielsweise zum Menschenbild im Koran, berichten Studierende von Exkursionen nach Tadschikistan oder Israel und stellen Reisefotografien aus. Studieninteressierte erhalten Informationen über die im Institut angebotenen Studiengänge. Außerdem gibt es zu fortgeschrittener Stunde persisches Theater, libanesische Kurzfilme und mit dem Programmpunkt „Rhythmen aus tausendundeiner Nacht“ eine Einführung in die iranische Trommelkunst.

Die Reihe „Hands on – Bambergs Forschung live“ lädt bis Februar 2020 zu öffentlichen Workshops, Kooperationen mit Schulen, Ausstellungen, einem Film-Festival, Lesungen und Vorträgen in die Universität Bamberg ein. Das Programm bietet praktische Einblicke in die Forschung verschiedener kleiner Disziplinen und ist Teil der Kleine Fächer-Wochen 2019/2020. Mit 29 kleinen Fächern, darunter auch die der Orientalistik, hat die Universität Bamberg gemessen an der Gesamtfächerzahl bayernweit die Nase vorn. Ziel der Kleine Fächer-Wochen ist es, den wissenschaftlichen Wert, die gesellschaftliche Relevanz und die Bildungsmöglichkeiten dieser Disziplinen vor- und herauszustellen.

Weitere Informationen und das komplette Programm unter: www.uni-bamberg.de/arabistik/news

Ein Gedanke zu „„Lange Nacht der Orientalistik“: Unter anderem mit iranischer Trommelkunst

  1. Bestimmt gibt es da lehrreiche Erkenntnisse über andere Kulturen. Wieso diese Reihe in englischer Fassung fuer deutsche Besucher angekündigt wird bleibt mit ein Rätsel. Von fünf Woertern sind drei in englischer Form. Geht das nicht ganz in der reinen deutschen Sprache? Auch an der Uni ist es nicht anders, siehe…Rezeptive-Dialektkompetenz-und-Interkomprehension-in-der-Araf-Didaktik!!! Uni Deutsch?
    In vielen Ländern werden deren Sprachen beibehalten, selten vermischt und es sind keine deutschen!! Woerter zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.