23-Jähriger hatte zwei Kellerabteile aufgebrochen

Mit Brennholz für die kalte Zeit gewappnet

BAMBERG. Zwischen Freitag und Dienstagmittag wurden vom Parkplatz eines Baumarktes in der Geisfelder Straße insgesamt zehn Säcke Kaminholz im Gesamtwert von knapp 30 Euro gestohlen.

Ohrringe geklaut

BAMBERG. Ein 18-Jähriger hat am Dienstagnachmittag kurz vor 17.30 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft in der Bamberger Innenstadt ein Paar Ohrringe für knapp 10 Euro gestohlen. Er wurde vom aufmerksamen Kaufhausdetektiv beobachtet und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der junge Mann muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

23-Jähriger hatte zwei Kellerabteile aufgebrochen

BAMBERG. Am Dienstagabend kurz nach 23 Uhr wurde ein 23-jähriger Mann in einem Kellerabteil in der Ludwigstraße von Zeugen überrascht. Der Mann hatte sich zuvor eine Spritze gesetzt und war eingeschlafen, nachdem er dort zwei Kellerabteile aufgebrochen hatte. Der polizeilich einschlägig in Erscheinung getretene Mann wurde von der Polizei festgenommen, bevor er am nächsten Tag zum Ermittlungsrichter vorgeführt wurde.

Gelddiebstahl

BAMBERG. Am vergangenen Donnerstag zwischen 13 Uhr und 15.30 Uhr wurde aus dem Geldbeutel einer Patientin des Bamberger Klinikums, der in einem Aufbewahrungsnetz eines Rollstuhls deponiert war, ein zweistelliger Bargeldbetrag gestohlen. Die Geschädigte selbst schlief während des Diebstahls, weshalb die Polizei Zeugen zu der Tat unter Tel.: 0951/9129-210 sucht.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. In einem Parkhaus eines Hotels in der Langen Straße wurde zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 7.30 Uhr, ein grauer Mazda 6 im Bereich des hinteren rechten Kotflügels von einem Unbekannten angefahren. Der Pkw wies dort eine tiefe Delle auf, so dass an dem Fahrzeug Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstanden ist.
  • BAMBERG. Am Dienstag gegen 17.30 Uhr befuhr eine Mini-Cooper-Fahrerin die Forchheimer Straße in Richtung Berliner Ring und wollte dort nach links abbiegen, als sie von einem anderen Pkw von links geschnitten wurde und deshalb ihr Fahrzeug gegen den Bordstein lenkte. Dadurch wurde der vordere rechte Reifen an dem Mini beschädigt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Fiat 500 beschädigt

BAMBERG. Bereits am Freitag, 15.11.2019, in der Zeit von 8.30 – 12.15 Uhr, wurde auf dem Parkplatz der Uni in der Feldkirchenstraße ein Fiat 500 von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Der Pkw wurde am Stoßfänger vorne beschädigt, die Schadenshöhe beträgt etwa 1000 Euro. Zwar wurde ein Schriftstück am Pkw hinterlassen, jedoch ohne Angabe von Personalien oder einer Erreichbarkeit.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Verkehrsunfall

BAMBERG. An der Einmündung B 505 zur Bundesstraße 22 übersah am Dienstag gegen 11.20 Uhr eine Opel-Fahrerin einen VW-Fahrer, der dort wegen eines mit eingeschaltetem Martinshorn fahrenden Polizeiautos seinen Wagen abbremste und auf diesen auffuhr. Bei dem Unfall wurden vier Personen leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 14.000 Euro beziffert. Die beiden Unfallfahrzeuge waren nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste geborgen werden.

19-Jähriger wirft Joint vor Polizeistreife weg

BAMBERG. Am Dienstagmittag wurden Polizeibeamte am Troppauplatz auf einen jungen Mann aufmerksam, der beim Erblicken des Dienstfahrzeuges einen Joint am Boden ausdrückte. Während der daraufhin erfolgten Kontrolle des 19-Jährigen tauchte bei diesem noch eine geringe Menge Marihuana auf, was beschlagnahmt wurde. Der junge Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Betrunkener Radfahrer stürzt

BAMBERG. Mittwochfrüh gegen 2.40 Uhr wurde am Marienplatz ein Radfahrer von einer Polizeistreife beobachtet, wie er dort entgegen der Fahrtrichtung unterwegs war und auch kein Licht an hatte. Als der junge Mann die Polizeistreife erblickte, wollte er auf den Gehweg fahren, wobei er an der Gehwegkante hängenblieb und stürzte. Als der 23-Jährige daraufhin angehalten und kontrolliert wurde, wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Bei einem Alkoholtest brachte es der Mann auf 1,96 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Krankenhaus unumgänglich war. Verletzt hatte sich der Betrunkene bei dem Fahrradsturz glücklicherweise nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.