80-Jähriger widersetzt sich Räuberin

Frau unsittlich berührt

BAMBERG. Wegen eines Sexualdeliktes ermittelt die Kriminalpolizei Bamberg, nachdem ein bislang Unbekannter am frühen Samstagmorgen im Stadtgebiet eine Frau gegen ihren Willen im Genitalbereiche berührte.

Die Frau befand sich gegen 1 Uhr in der Luitpoldstraße gegenüber der Hauptpost. Dort traf sie auf drei Männer, die sie in ein Gespräch verwickelten. Einer der Unbekannten fasste sie dabei unvermittelt von hinten an und griff ihr mit der Hand in den Schritt. Sie befreite sich und flüchtete von der Örtlichkeit.

Bezüglich des Täters konnte sie nur angeben, dass er ein rotes Oberteil trug.

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ohne Ergebnis.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, die Samstagfrüh in der Luitpoldstraße Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

80-Jähriger widersetzt sich Räuberin

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Mit einer mutmaßlichen Waffe und Drohungen versuchte eine Frau am Freitagnachmittag einen Rentner am Kanal auszurauben. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 14.20 Uhr lief der rüstige Senior zu Fuß auf dem Kanaldamm zwischen Hirschaid und Strullendorf, als von hinten eine Frau mit einem Fahrrad an ihn heranfuhr. Sie forderte ihn auf, seinen Geldbeutel auszuhändigen und erweckte dabei mit einer in der Jacke verborgenen Hand, den Anschein, eine Waffe mitzuführen. Als er sich weigerte, die Börse herauszugeben, wiederholte die Täterin ihre Forderungen mehrmals. Erst als der Senior sein Mobiltelefon hervorholte, um die Polizei zu rufen, flüchtete die Frau mit ihrem Fahrrad in Richtung Hirschaid.

Unmittelbar vor der Tat traf der betagte Mann beim Aufgang zum Kanaldamm am Schleusenweg auf ein Pärchen, das dort einen lautstarken Konflikt austrug. Bei der in den Streit verwickelten Frau handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die spätere Täterin. Zu diesem Zeitpunkt war auch eine weitere Person auf einem Fahrrad anwesend, von der sich die Ermittler weitere Erkenntnisse auf die Räuberin erhoffen.

Die Täterin wird wie folgt beschrieben:

Sie ist zwischen 25 und 35 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, hat braune nackenlange Haare und eine schlanke bis kräftige Statur. Zur Tatzeit trug sie eine graue Outdoor-Jacke und einen grauen Pullover.

Die Ermittler fragen:

Wer hat die Tat auf dem Kanaldamm gegen 14.20 Uhr beobachtet?

Wer hat den Streit des Pärchens am Schleusenweg kurz zuvor beobachtet?

Wer kennt die beschriebene Tatverdächtige und kann Angaben zu ihrer Person oder ihrem Aufenthaltsort machen?

Zeugen, insbesondere die Person, die das streitende Pärchen beobachtet hat, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Unbekannte beschädigen Sphinx-Figur im Hain

BAMBERG. Zwischen Freitagmittag, 12 Uhr und Sonntagfrüh, 10.30 Uhr, beschädigte ein oder mehrere bislang unbekannte Täter eine der am Musikpavillon im Hain befindlichen Sphinx-Figuren. Gegen die Figur wurden u.a. Glasflaschen geworfen oder es wurde derart auf diese eingeschlagen, dass Teile des Gesichts der Figur abplatzten. Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 150 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Sachschaden in Höhe von etwa 19.000 Euro und drei leicht verletzte Personen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmittag, kurz vor 15 Uhr, an der Einmündung Berliner Ring / Pödeldorfer Straße ereignet hatte. Ein 79-jähriger Mann aus Bamberg befuhr mit seinem Pkw VW den Berliner Ring in stadtauswärtige Richtung. An o.g. Kreuzung kam es schließlich zum Zusammenstoß mit dem Opel eines 81-Jährigen aus Bamberg, der die Pödeldorfer Straße in Richtung Starkenfeldstraße befahren hatte. Da beide Fahrzeuge nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit waren, mussten diese abgeschleppt werden. Der 79-Jährige musste zur Behandlung leichter Verletzungen ins Klinikum Bamberg verbracht werden. Die Polizei sucht weitere Zeugen des Unfallhergangs, die sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit den ermittelnden Beamten der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung setzen können.
  • BAMBERG. Ein 29-jähriger Motorradfahrer übersah am Sonntagmittag, gegen 12.45 Uhr, beim Fahrstreifenwechsel auf dem Berliner Ring den Pkw Honda eines 25-jährigen Mannes aus Bamberg, worauf es zum Zusammenstoß der beiden Kraftfahrzeugen kam. Der Motorradfahrer aus Weißenburg, der infolge der Kollision von seinem Krad stürzte, verletzte sich bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Junger Mann mit größerer Menge Marihuana kontrolliert

BAMBERG. Marihuana im unteren dreistelligen Grammbereich entdeckten Bamberger Zivilpolizisten am frühen Montagabend bei einem 25-Jährigen in der Innenstadt von Bamberg. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Tatverdächtigen.

Kurz nach 19 Uhr wurden die Beamten auf zwei Männer unterhalb der Löwenbrücke aufmerksam und überprüften die beiden. Als sie den Rucksack des 25-Jährigen näher unter die Lupe nahmen, fanden die Beamten drei Tüten mit der größeren Menge Marihuana und stellten die Droge sicher. Die Kontrolle des zweiten Mannes verlief ohne Ergebnis. Beamte des Fachkommissariats der Kripo Bamberg übernahmen die weiteren Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.