Bus streift Radfahrer und flüchtet

Fahrräder waren weg

  • BAMBERG. Ein am Samstag um ca. 23 Uhr in der Habergasse abgestelltes neongrünes Fahrrad konnte der Eigentümer Sonntagfrüh gegen 5 Uhr nicht mehr auffinden. Das Rad hat einen Wert von ca. 300 Euro.
  • Ein weiteres Rad wurde zwischen Montagnachmittag, 16 Uhr, und Dienstagfrüh, 2 Uhr, an der Brücke bei der Konzerthalle geklaut. Das schwarze Herrenrad der Marke Focus hat einen Wert von ca. 350 Euro.

Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die zu den angegebenen Zeiten und Tatörtlichkeiten Beobachtungen machen konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Parfum war wieder Beute

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag konnte eine Angestellte einen 34-Jährigen in einem Kaufhaus am Grünen Markt dabei beobachten, wie er ein Parfum in seine Tasche steckte und das Geschäft verließ. Kurze Zeit später war er tatsächlich so dreist und kam zurück, um den nächsten Duft mitgehen zu lassen. Diesmal konnte ihn ein weiterer Angestellter anhalten und der Polizei übergeben. Die Beute hatte einen Gesamtwert von ca. 150 Euro.

Dreiste Unfallflucht

BAMBERG. Am Donnerstag zwischen 13 Uhr und 18:15 Uhr fuhr ein Unbekannter in der Buger Straße gegen einen schwarzen Renault/Twingo. Weil er von Zeugen beobachtet wurde, schrieb er einen Zettel und steckte ihn an das beschädigte Fahrzeug. Als die Fahrzeughalterin zurückkam, konnte sie auf dem Zettel Name, Telefonnummer und eine Adresse feststellen. Nichts von den angegebenen Daten stimmte allerdings. Weder Name, Adresse noch die Telefonnummer gibt es. Die Bamberger Polizei sucht jetzt nach den Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten und bittet darum, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Bus streift Radfahrer und flüchtet

BAMBERG. In der Hallstadter Straße fuhr ein 37-Jähriger am Donnerstag gegen 9:45 Uhr mit seinem Fahrrad den Fahrradweg stadteinwärts. Auf Höhe des Friedhofs geriet ein neben ihm befindlicher Bus zu weit nach rechts auf den Radweg und streifte dabei den Radler an der Schulter, weshalb dieser sich eine Prellung zuzog. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, fuhr der Bus weiter.

Auch hier bittet die Bamberger Polizei darum, dass sich Zeugen des Unfalls unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 melden.

Bordstein bringt Radfahrer zu Fall

BAMBERG. Mittwochabend gegen 23 Uhr befuhr ein 55-jähriger Radfahrer die Buger Hauptstraße und fuhr aus Unachtsamkeit gegen den Bordstein. Durch den Aufprall stürzte er vorne über das Rad und schlug mit dem Kopf auf. Durch den Sturz zog er sich Schürfungen und eine Kopfplatzwunde zu. Das Fahrrad wurde nicht beschädigt.

Im Bus wegen Vollbremsung gestürzt

BAMBERG. Mittwochmittag um 13 Uhr wollte ein 70-Jähriger aus einer Tankstelle links in die Würzburger Straße abbiegen und übersah dabei einen von rechts kommenden Stadtbus, welcher deshalb eine Vollbremsung einleiten musste. Ein Zusammenstoß konnte zwar verhindert werden, allerdings stürzte ein im Bus stehender Fahrgast und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Er wurde zur Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht.

Auf den Vordermann aufgeschoben

BAMBERG. In der Coburger Straße fuhren am Donnerstagabend drei Fahrzeuge hintereinander stadteinwärts. Ein 18-jähriger VW Passat-Fahrer musste verkehrsbedingt anhalten, was auch die hinter ihm fahrende VW Polo-Fahrerin tat. Der Dritte, ein 19-jähriger Audi-Fahrer, erkannte dies zu spät und fuhr auf, weshalb der Polo auf das erste Fahrzeug aufgeschoben wurde. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von insgesamt 3.500 Euro. Die VW Polo-Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.