Radfahrer angefahren

Kelleraufbruch

BAMBERG. Zwischen vergangenen Donnerstagnachmittag und Montag wurde in einem Anwesen am Holzmarkt ein Kellerabteil aufgebrochen, das mit einem Vorhängeschloss gesichert war. Der Einbrecher entwendete daraus ein graues Hercules-Damenrad, sieben Flaschen Sekt und Wein sowie ein Küchengerät im Gesamtwert von etwa 450 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Diebstahl mit Waffen

BAMBERG. Auf ein Haushaltsgerät für knapp 12 Euro hatte es am Spätnachmittag des Montags ein 38-jähriger Mann in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt abgesehen. Der Langfinger hatte beim Diebstahl in seiner mitgeführten Tasche ein Taschenmesser sowie eine Nagelschere griffbereit einstecken, weshalb er sich wegen Diebstahls mit Waffen verantworten muss.

Handy-Diebstahl

BAMBERG. Am vergangenen Wochenende wurde einer Angestellten eines Restaurants in der Langen Straße ein hinter der Theke in einer Schublade abgelegtes Handy gestohlen. Das schwarze Mobiltelefon der Marke Sony hat einen Zeitwert von 500 Euro.

Autos zerkratzt

  • BAMBERG. In der Seewiesenstraße hat zwischen Samstagabend, 22 Uhr, und Sonntagmittag, 12 Uhr, ein unbekannter die Beifahrerseite eines dort geparkten schwarzen Mercedes mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der Fahrzeughalterin entstand dadurch Sachschaden von etwa 1000 Euro.
  • BAMBERG. In einer Tiefgarage in der Pödeldorfer Straße wurde zwischen dem 1. und 8. Juli ein schwarzer Audi A 6 an der Motorhaube sowie an der Heckklappe zerkratzt. An einem daneben abgestellten Fahrrad hat der unbekannte Täter dann auch noch den Hinterreifen zerschnitten, weshalb ein Gesamtschaden von knapp 1100 Euro angerichtet worden ist.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Tiefgarage mit Graffiti beschmiert

BAMBERG. Sachschaden von mindestens 1000 Euro richteten Unbekannte zwischen Freitagmittag und Montagfrüh in einer Tiefgarage in der Pestalozzistraße an. Dort wurden mehrere Wände mit Farbe beschmiert, so dass Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden ist.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Am Montagmittag beobachtet eine aufmerksame Zeugin auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Würzburger Straße eine Audi-Fahrerin, die dort gegen die Stoßstange eines grauen Seat gestoßen ist, sich den Schaden begutachtete und einfach weiter fuhr. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte die 84-jährige Unfallverursacherin schnell von der Polizei ermittelt werden. Sie muss sich wegen Unfallflucht verantworten. Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert.
  • BAMBERG. Am Heinrichsdamm, zwischen Rhein-Main-Donau-Damm und Marienbrücke, wurde am Montag, zwischen 7.45 Uhr und 14.05 Uhr, ein weißer Fiat Punto an der hinteren Stoßstange angefahren. Obwohl Sachschaden von etwa 200 Euro entstanden war, machte sich der Verursacher einfach aus dem Staub.
  • BAMBERG. Während einer Streifenfahrt fiel am Montagmittag am Schönleinsplatz ein erheblich beschädigter schwarzer Mercedes auf. Offensichtlich hat ein Unbekannter in der Nacht von Sonntag auf Montag den Pkw an der linken Fahrzeugseite angefahren und Sachschaden von etwa 5000 Euro hinterlassen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Radfahrer angefahren

BAMBERG. Beim Linksabbiegen vom Regnitzufer in die Hans-Schmitt-Straße missachtete Montagfrüh ein Audi-Fahrer gegen das Rechtsfahrgebot und stieß mit einem Radfahrer zusammen. Durch den Sturz zog sich der 58-jährige Mann leichte Verletzungen zu, die im Klinikum behandelt werden mussten. An Auto und Fahrrad entstand Sachschaden von etwa 1100 Euro.

Betrunkener Radler schlägt Notarzt

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags wurde die Bamberger Polizei darüber informiert, dass in der Pödeldorfer Straße ein erheblich betrunkener Radfahrer unterwegs war und beinahe stürzte. Beim Eintreffen der Polizeibeamten konnten sie den 38-Jährigen in einer Bushaltestelle schlafend antreffen. Bei einem Alkoholtest brachte es der Mann auf 3,28 Promille, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war. Im Krankenhaus versetzte der Betrunkene dann noch dem Notarzt während der Blutentnahme eine Ohrfeige, weshalb er gefesselt werden musste. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Radfahrer in Gewahrsam genommen.

Eindringlinge auf frischer Tat ertappt

BAMBERG. Am Montag gegen 18.30 Uhr konnte ein Anwohner in der Laurenzistraße von seinem Balkon aus zwei Männer beobachten, die dort in ein Grundstück eingedrungen waren. Als die beiden Männer angesprochen wurden, ergriffen sie sofort die Flucht. Bei einer Nachschau stellte sich heraus, dass die beiden Eindringlinge eine Leiter benutzten, um über das Dach des Gartenhauses in das Grundstück einzudringen. Entwendet wurde nichts. Weil die Polizei erst knapp zwei Stunden nach dem Vorfall verständigt wurde, verlief eine Fahndung nach den beiden Männern ergebnislos.

16-Jähriger beleidigt Notrufannehmer

BAMBERG. Dienstagfrüh gegen 1.30 Uhr rief ein 16-Jähriger beim Rettungsdienst an, weil sein 14-jähriger Kumpel aufgrund von Alkohol- und Drogenkonsum nicht mehr ansprechbar war. Hierbei beleidigte er den Notrufannehmer mit „Hurensohn“. Die Polizei konnte dann vor einem Jugendheim in der Bamberger Innenstadt vier Jugendliche antreffen. Der 14-Jährige musste zur Entgiftung ins Bamberger Krankenhaus eingeliefert werden. Der 16-jährige Jugendliche räumte gegenüber den Beamten den Konsum von Cannabis ein, weshalb er sich neben der Beleidigung auch noch wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.