Am Feiertag flogen die Fäuste

Geldbeutel aus Pkw gestohlen

Eine böse Überraschung erlebte ein 19-jähriger Pkw-Fahrer am Mittwochnachmittag. Für ca. zwei Stunden parkte er seinen Pkw in der Kantstraße um eine Veranstaltung an der Uni zu besuchen. Bei der Rückkehr zu seinem Pkw musste er feststellen, dass die Seitenscheibe eingeschlagen war. Aus dem Pkw fehlte sein Geldbeutel samt Inhalt. Insgesamt entstand dem jungen Herren ein Schaden von ca. 350 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei in Bamberg zu melden. Nach dem Motto „Gelegenheit macht Diebe“ weist die Polizei Bamberg in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, keine Wertgegenstände offen sichtbar im Pkw liegen zu lassen.

Graffiti-Sprüher unterwegs

Von Dienstag auf Mittwoch kam es im Stadtgebiet zu mehreren Schmierereien durch Graffiti-Sprüher. Demnach wurde die Fassade zweier Verbrauchermärkte in der Franz-Ludwig-Straße und in der Langen Straße besprüht. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 10 000 Euro.

Pkw angefahren und geflüchtet

Auf dem Kundenparkplatz eines Verbrauchermarktes in der Pödeldorfer Straße kam es im Laufe des Mittwochs zu einer Verkehrsunfallflucht durch einen unbekannten Täter. Eine 28-jährige Nürnbergerin parkte ihren Pkw am frühen Morgen auf den Stellflächen vor dem Markt – nach Dienstschluss stellte sie frische Unfallschäden fest und rief die Polizei. Der festgestellte Sachschaden beläuft sich auf 2000 Euro. Die Polizei Bamberg bittet um Hinweise durch mögliche Zeugen.

Hoher Sachschaden – Drogen im Spiel

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall kam es am Mittwoch gegen 13 Uhr in der Geisfelder Straße. Ein 40-jähriger Bamberger kollidierte hierbei zunächst mit einem entgegenkommenden Lkw. Durch den Aufprall touchierte dessen Fahrzeug noch zwei weitere parkende Pkw. Es entstand ein Sachschaden von 60 000 Euro. Da bei dem Unfallverursacher Hinweise auf vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt wurden, war eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins die Folge. Die Geisfelder Straße musste zur Unfallaufnahme für ca. 1 Stunde komplett gesperrt werden.

Unfall mit Stadtbus

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Stadtbus kam es am Mittwoch gegen 12:30 Uhr am Münchner Ring. Eine 55-jährige Frau missachtete hierbei beim Linksabbiegen auf die Buger Straße die Vorfahrt eines Stadtbusfahrers. Bei dem Zusammenstoß entstand glücklicherweise nur Sachschaden.

Am Feiertag flogen die Fäuste

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Donnerstag kurz vor 4 Uhr vor einer Bar in der Oberen Sandstraße. Demnach gerieten mehrere Feiernde in Streit – wobei zunächst ein 27-jähriger Bamberger ein Glas nach einer anderen Person schmiss. Im daraufhin entstandenen Handgemenge zwischen mehreren Personen kam es zu gegenseitigen Körperverletzungen. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind bislang unbekannt.

In mehreren Tankstellen geklaut

BAMBERG. Die Polizei hatte es in der Nacht von Montag auf Dienstag ständig mit einem 30-Jährigen zu tun. Gegen 21:45 Uhr sprachen sie ihm in einer Tankstelle in der Memmelsdorfer Straße einen Platzverweis aus, da er dort bereits Hausverbot hatte. Eine Stunde später wurde eine Streife zu einer Tankstelle in die Villachstraße gerufen. Es stellte sich heraus, dass besagter 30-Jähriger hier ein Eis im Wert von 2 Euro mitnahm, ohne dieses zu bezahlen. Hier hatte er tags zuvor bereits eine Bifi im mitgehen lassen. Sein Heißhunger war aber damit noch nicht gestillt. Am Dienstag früh gegen 5:45 Uhr durfte die Polizei zu einer Tankstelle in der Hallstadter Straße fahren, um den Dieb erneut anzutreffen. Hier klaute er 2 Tafeln Schokolade im Wert von 10 Euro. Um seinen Beutezug zu beenden, wurde der Beschuldigte vorläufig festgenommen.

Nur Cola bezahlt

BAMBERG. In einem Lebensmittelgeschäft in der Langen Straße konnte ein Angestellter einen 32-Jährigen dabei beobachten, wie er Waren in einen mitgebrachten Beutel verstaute. An der Kasse bezahlte er aber nur zwei Flaschen Cola. Darauf angesprochen händigte der Ladendieb die Ware im Wert von 20 Euro freiwillig aus. Neben einem Hausverbot erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

Gegen geparktes Auto

BAMBERG. Am Montagabend hörte eine Zeugin ein lautes Krachen in der Maternstraße und schaute deshalb aus dem Fenster. Dort konnte sie beobachten, wie ein Unbekannter gegen einen VW stieß und, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, Richtung Panzerleite weiterfuhr. Die Zeugin merkte sich das Kennzeichen, so dass der Unfallverursacher ermittelt werden konnte.

Auto gegen Fahrrad

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag wollte eine 66-Jährige Renault-Fahrerin von der Kemmerstraße in die Kronacher Straße rechts abbiegen und übersah hierbei einen 56-jährigen Fahrradfahrer, der ihr entgegenkam. Der Fahrradfahrer stürzte und zog sich leichte Schürfwunden zu. Sachschaden von insgesamt ca. 3.100 Euro entstand bei dem Zusammenstoß.

Am Dienstagabend um ca. 20:45 Uhr wollte eine 41-jährige Skoda-Fahrerin von der Pödeldorfer Straße in die Kloster-Banz-Straße abbiegen und übersah hierbei eine 15-jährige Fahrradfahrerin. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Die Polizei Bamberg sucht Zeugen, die den Unfall beobachten konnten. Diese werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Marihuana gefunden

BAMBERG. Bei einer Kontrolle eines italienischen Straßenkünstlers am Dienstagnachmittag händigte der 28-Jährige auf Nachfrage einer Streife eine Marihuanadolde aus. Nach Aufnahme der Personalien und 100 Euro Sicherheitsleistung konnte der Mann noch vor Ort wieder entlassen werden.

Nach Streit geflüchtet

BAMBERG. Bei einem Streit mit einer Angestellten einer Spielothek schlug ein 26-Jähriger auf Spielautomaten ein und der Angestellten dreimal auf die Schulter. Der Aufforderung, die Spielhalle zu verlassen, kam er erst nach, als die Polizei verständigt wurde und flüchtete. Die eingesetzten Beamten konnten ihn allerdings einholen und mit zur Dienststelle nehmen. Die Angestellte erlitt bei dem Übergriff leichte Verletzungen.

Graffiti an Hausmauer

BAMBERG. Ein Zeuge konnte am Mittwochnacht gegen 0:15 Uhr drei Männer beobachten, die ein unleserliches hellgrünes Graffiti an eine Hauswand in der Keßlerstraße sprühten, danach flüchteten sie Richtung Gabelmann.

Die Polizei Bamberg sucht Zeugen, die in dem genannten Zeitraum verdächtige Personen beobachten konnten. Diese werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.