Geld aus der Hand gerissen und geschlagen

BAMBERG. Auf das Bargeld eines 37-Jährigen hatte es ein derzeit noch Unbekannter am Mittwochabend am S-Bahnhof in der Ludwigstraße abgesehen. Der Täter riss dem Mann das Geld aus der Hand und schlug ihn. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen.

Der 37-Jährige wollte mit seinem Fahrrad, um 21.55 Uhr, vom Bahnsteig am Gleis 5 in die S-Bahn einsteigen und hielt zu diesem Zeitpunkt Geldscheine in der Hand. Als sich die Türen der S-Bahn öffneten, soll ihn der aussteigende Unbekannte das Geld unvermittelt aus der Hand genommen und ihn geschlagen haben. Danach flüchtete der Täter, zusammen mit mehreren Personen, in Richtung Luitpoldstraße. Eine Fahndung verlief ohne Ergebnis. Der 37-Jährige hatte die Schläge abwehren können und blieb unverletzt.

Bei dem Gesuchten soll es sich um einen etwa 30 Jahre alten und zirka 180 Zentimeter großen, kräftigen Mann handeln, der Arbeitskleidung getragen hat.

Personen, die am Mittwoch, um zirka 21.55 Uhr, Beobachtungen beim Gleis 5 gemacht haben und/oder Hinweise zu der Personengruppe geben können, melden sich bitte bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Polizeieinsatz nach Bedrohung mit Messer

BAMBERG. Nachdem er am Donnerstagmittag eine Bekannte körperlich angegriffen und mit einem Messer bedroht hatte, zog sich ein psychisch kranker 27-Jähriger in seine Wohnung zurück. Spezialeinsatzkräfte konnten den Mann unverletzt festnehmen. Er befindet sich inzwischen in einem Bezirkskrankenhaus.

Gegen 12.45 Uhr ging der Bamberger in seiner Wohnung in der Schwarzenbergstraße zunächst auf seine Bekannte los, würgte sie und bedrohte sie dann mit einem Messer. Der leichtverletzten Frau gelang es, aus der Wohnung zu flüchten und die Polizei zu verständigen. Da die Einsatzkräfte nicht ausschließen konnten, dass sich der in der Wohnung allein aufhältige 27-Jährige aufgrund seines psychischen Zustandes selbst verletzt, kamen speziell geschulte Kommunikationsbeamte, wie auch Beamte des Spezialeinsatzkommandos aus Mittelfranken vor Ort. Streifenbesatzungen hatten zwischenzeitlich den Bereich um das Wohnhaus für den Verkehr gesperrt. Kurz vor 15 Uhr nahmen die Spezialkräfte den 27-Jährigen im Eingangsbereich seiner Wohnung widerstandlos fest. Anschließend lieferten ihn Beamte in eine Klinik ein. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt ermittelt gegen den 27-Jährigen insbesondere wegen Körperverletzung und Bedrohung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.