Zweite FridaysForFuture-Aktion in Bamberg anlässlich des internationalen Schulstreiks am Freitag, den 15.3.

FridaysForFuture-Bamberg
FridaysForFuture-Demo am 16.2.2019. Foto: Erich Weiß

Am kommenden Freitag, den 15. März 2019 findet der zweite Schulstreik in Bamberg statt. Ausgerichtet wird dieser wieder von der FridaysForFuture-Ortsgruppe, die bereits am 1. Februar circa 1.300 junge Menschen auf den Straßen versammeln konnte. Konkret fordern die Jugendlichen die Politik auf, die Klimakrise ernst zu nehmen und die Klimaforschung nicht länger zu ignorieren.

Die Demonstration wird um 11:30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz beginnen und über die Luitpoldstraße, die Lessingstraße, die Lange Straße und den Grünen Markt zum Marktplatz führen. Hier wird es eine Abschlusskundgebung geben.

Wie bereits bei der Veranstaltung „Nicht mit uns!“ Mitte Februar sind auch am Freitag Personen aller Altersgruppen aufgefordert, sich den Jugendlichen anzuschließen. Die Demonstration findet anlässlich des internationalen Streiktages von FridaysForFuture statt. Hierbei sind stand Dienstag, dem 12. März in rund 90 Ländern über 1.000 Schulstreiks für eine zukunftsorientierte Klimapolitik geplant.

„Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass die Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland nicht mit den Streiks aufhšren, bis die Politik endlich handelt. Zahlreiche Veranstaltungen in den Ferien und an Wochenenden, wie unsere letzte „Nicht mit uns!“-Demo an einem Samstag, zeigen, dass die Jugendlichen nicht nur schwänzen wollen. Am Dienstag hat uns die Wissenschaft noch einmal mit über 12.000 Stimmen unterstützt! Das machen wir am Freitag deutlich!“, so Edna Lappen (16), eine der Organisatorinnen der Demonstration.

FridaysForFuture-Bamberg

Die Gruppe gründete sich Ende Januar 2019, um am 1. Februar mit rund 1.300 Jugendlichen auf die Untätigkeit der Politik im Klimaschutz hinzuweisen. Am Samstag, den 16. Februar, organisierte die Ortsgruppe die „Nicht mit uns!“- Demonstration, an der über 1.200 Bamberger aller Altersgruppen teilnahmen. Hiermit sollte die überwiegende Mehrheit innerhalb der deutschen Bevölkerung für klimapolitische Maßnahmen gezeigt werden.

FridaysForFuture

Die Bewegung orientiert sich am Vorbild Greta Thunbergs, einer 16-jährigen Schülerin aus Schweden. Sie begann im August 2018 damit, jeden Freitag während der Schulzeit vor dem Parlament in Stockholm für eine umfassende Klimapolitik zu streiken. Daraus folgten im Januar 2019 auch in Deutschland die ersten Demonstrationen. Inzwischen gibt es über 200 Ortsgruppen im ganzen Land und Veranstaltungen junger Menschen auf der ganzen Welt.

Ein Gedanke zu „Zweite FridaysForFuture-Aktion in Bamberg anlässlich des internationalen Schulstreiks am Freitag, den 15.3.

  1. Verfestigen könnten sich Eindruck und Überzeugung, dass eine nicht geringe Anzahl von Jugendlichen des Jahres 2019 sehr wohl Ideale hochzuhalten imstande sowie, frei nach Adorno, die ungemilderten Unterschiede gesellschaftlicher Macht, die von Hunger und Überfluss, von Geist und fügsamem Schwachsinn?
    Antwort: nicht unterschlagen, wie auch bekannt nach korrupter Väter Sitte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.