Essen auf Herd vergessen

Einbrecher schlugen zu – die Polizei bittet um Hinweise

GUNDELSHEIM, LKR. BAMBERG / BAMBERG.Auf Schmuck und Wertgegenstände hatten es bislang unbekannte Täter abgesehen, die am Dienstag in ein Wohnhaus im östlichen Gemeindegebiet von Gundelsheim einbrachen. Auch in der Bamberger Gartenstadt machten sich am Dienstagvormittag zwei Unbekannte an der Tür eines Mehrfamilienhauses zu schaffen. Die Polizei prüft einen Zusammenhang und sucht nach Zeugen.

Die Diebe brachen im Zeitraum von 11.30 Uhr bis 17.30 Uhr eine Tür auf und gelangten so in die Innenräume des Einfamilienhauses in der Straße „Am Weinberg“ in Gundelsheim, wo sie mehrere Zimmer durchsuchten und das Mobiliar durchwühlten. Anschließend entkamen die Einbrecher unerkannt mit Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Durch ihr Vorgehen verursachten sie außerdem einen Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

Bereits kurz vor 9.30 Uhr am Vormittag überraschte eine aufmerksame Zeugin zwei unbekannte Männer, die sich an der Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Greiffenbergstraße in Bamberg zu schaffen machten. Als die beiden Unbekannten die Anwohnerin bemerkten, fuhren sie auf Fahrrädern davon.

Die beiden Männer können folgendermaßen beschrieben werden:

  • geschätzt zwischen 30 und 40 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter groß und schlank
  • vermutlich Osteuropäer
  • einer trug eine schwarze Windjacke der Marke „The North Face“, der andere eine rotgemusterte Jacke

Die Bamberger Polizei hat die Ermittlungen wegen Einbruchdiebstahls aufgenommen und prüft, ob ein Zusammenhang zwischen beiden Taten besteht.

Zeugen, denen am Dienstagvormittag in der Greiffenbergstraße in Bamberg die beiden flüchtigen Männer oder zwischen 11.30 Uhr und 17.30 Uhr im östlichen Gemeindegebiet von Gundelsheim verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Bamberger Stadtinspektion unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 oder der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Trinkgeldkasse entwendet

BAMBERG.Am Dienstagvormittag fiel einem Mitarbeiter eines Elektronikgeschäfts in derPödeldorfer Straße auf, wie zweimal kurz hintereinander die Ladentür geöffnet wurde. Als der Zeuge, der sich zu diesem Zeitpunkt in einem Nebenraum befand, in den Verkaufsraum sah, bemerkte er sofort das Fehlen der Trinkgeldkasse in Form eines blauen Bären. Vor dem Laden beobachtete der Mitarbeiter schließlich zwei männliche Personen, die sich zügig von dem Geschäft entfernten. Während ein 28-jähriger Mann auf Ansprache des Zeugen stehen blieb und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnte, entfernte sich die zweite Person. Die kurz darauf eintreffende Polizeistreife fand die entwendete Spardose mit dem noch darin befindlichen Inhalt von 60 Euro Bargeld in einer am Gehweg abgestellten Mülltonne, in der die Täter das Diebesgut kurzzeitig verstecken wollten. Bereits im Zuge der ersten Ermittlungen gelang es auch den 24-jährigen zweiten Tatverdächtigen ausfindig zu machen. Gegen beide Personen wird nun wegen des Verdachts eines Vergehens des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

Unfallverursacher gesucht

BAMBERG.Am Dienstag, in der Zeit von 7.15 Uhr bis 14.10 Uhr, wurde das Heck eines auf dem Parkplatz der Fa. Edeka C+C Großmarkt in der Hafenstraße geparkten VW Golf beschädigt. Ein bislang unbekannter Unfallverursacher hat den Pkw des Geschädigten vermutlich beim Rangieren touchiert und hierbei Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro verursacht. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Essen auf Herd vergessen

BAMBERG.Ein 79-jähriger Bewohner eines Anwesens in der Gaustadter Hauptstraße hatte am Dienstag einen Kochtopf mit zubereiteten Essen auf der in Betrieb befindlichen Herdplatte vergessen, als dieser gegen 10.45 Uhr seine Wohnung verließ. Durch den Topf auf der heißen Herdplatte kam es schließlich zu starker Rauchentwicklung, sodass der Rauchmelder in dem Zimmer Alarm auslöste. Die alarmierte Feuerwehr konnte gerade noch rechtzeitig die Wohnungstür öffnen und die Gefahr beseitigen, da die Essensreste unmittelbar vor der Entflammung standen. Von dem bei der Türöffnung beschädigten Türschloss abgesehenen, kam es letztlich glücklicherweise zu keinem Personen- oder Sachschaden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.