„Knallbunt und unsichtbar“

Eröffnung einer neuen Sonderausstellung im Bamberger Naturkunde-Museum

Südliche Grüne Meerkatzen, soziale Fellpflege, Chlorocebus pygerythrus, Kenia, Afrika / Black-faced Vervets grooming, Chlorocebus pygerythrus, Kenya, Africa. Foto: Konrad Wothe

Am Mittwoch (30. Januar, 19 Uhr) eröffnet das Naturkunde-Museum seine erste diesjährige Sonderausstellung. Präsentiert werden großartige Aufnahmen des Naturfotografen und Tierfilmers Konrad Wothe. Besonders begeistert haben den Biologen die tropischen Regenwälder und die Farbvielfalt der dortigen Tierwelt, von der eine unvergleichliche Faszination ausgeht. Wothes Arbeiten wurden bereits vielfach ausgezeichnet. In Ergänzung zu den Fotos werden unsichtbare Farben sichtbar gemacht und zugleich wird das Publikum ermuntert, einmal die gewohnte Perspektive zu wechseln.

Besucher werden gebeten, sich beim Museum telefonisch (0951-8631246) oder unter der Mailadresse info@naturkundemuseum-bamberg.de anzumelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.