Tatverdächtiger eines räuberischen Diebstahls überwältigt und in Haft

Diebstahlsdelikte

  • BAMBERG. Am Freitag, 18.1.2019 ereignete sich gegen ca. 11 Uhr in einem Verbrauchermarkt in Bamberg, An der Breitenau, ein Ladendiebstahl. Eine 66-jährige deutsche Kundin hatte zunächst ihren Einkauf regulär an der Kasse bezahlt. Beim Verlassen hatte jedoch die Diebstahlsicherung angeschlagen, sodass die Kundin nochmals zur Kasse musste. Dabei wurde dann festgestellt, dass die Dame Kosmetika im Wert von rund 10 Euro an der Kasse nicht bezahlt hatte. Sie wird nun wegen Ladendiebstahl angezeigt.
  • BAMBERG. Ein weiterer Ladendiebstahl wurde am 18.1.2019 gegen ca. 16 Uhr in einem Verbrauchermarkt in der Forchheimer Straße gemeldet. Zwei georgische Männer wurden dabei beobachtet, wie sie USB-Sticks im Wert von rund 150 Euro einsteckten und den Markt verließen. Sie wurden von der eintreffenden Polizeistreife angehalten, dabei wurde auch das Diebesgut bei ihnen aufgefunden. Die Männer werden wegen Ladendiebstahl angezeigt.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zur kümmern hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am 18.1.2019 im Zeitraum von 8:30 Uhr bis 9:30 Uhr den Unfallort in Bamberg, Forchheimer Straße verlassen. Auf dem dortigen Parkplatz des Supermarktes „Kaufland“ hatte der Geschädigte in diesem Zeitraum seinen schwarzen Dacia Sandero geparkt abgestellt. Der Dacia wurde am Stoßfänger hinten rechts so beschädigt, dass ein Schaden in Höhe von rund 800 Euro eingetreten ist. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.
  • BAMBERG. Bereits am 16.1.2019 muss sich in der Franz-Ludwig-Straße auf Höhe des Anwesens 30 eine Verkehrsunfallflucht zugetragen haben. Der hier im Zeitraum zwischen 8:30 Und 15 Uhr abgestellte blaue Renault Clio wurde vorne links angefahren, sodass ein Schaden in Höhe von rund 1500 Euro entstand. Auch hier sucht die Polizei Bamberg Stadt Unfallzeugen.

Tatverdächtiger eines räuberischen Diebstahls überwältigt und in Haft

BAMBERG. Durch eine offenstehende Tür gelangte ein Dieb am frühen Freitagmorgen in eine Wohnung in der Innenstadt und entwendete mehrere Gegenstände. Mehreren Personen gelang es, den Täter trotz Gegenwehr festzuhalten. Beamten der Polizei Bamberg nahmen den Mann fest. Die Kriminalpolizei Bamberg übernahm die weiteren Ermittlungen. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Bamberg befindet sich der marokkanische Staatsangehörige in Untersuchungshaft.

Gegen 2.30 Uhr schlich sich der 35-Jährige in die Wohnung in einem Anwesen in der Straße „Untere Sandstraße“ ein und steckte verschiedene Wertgegenstände im Wert eines hohen dreistelligen Eurobetrags in seine mitgebrachten Taschen. Ein Bewohner bemerkte den ungebetenen Gast und stellte sich dem Einbrecher in den Weg. Um mit seiner Beute zu entkommen, schubste der Ertappte den 24-Jährigen weg und schlug ihn mit der Faust ins Gesicht. Daraufhin rief der Angegriffene nach seinen schlafenden Mitbewohner. Gemeinsam schafften es die sechs Bewohner den Einbrecher in der Wohnung, bis zum Eintreffen der Polizisten, festzuhalten. Durch den Faustschlag erlitt der 24-Jährige leichte Verletzungen.

Der Marokkaner beruhigte sich jedoch nicht und leistete gegen die Maßnahmen der Beamten erheblichen Widerstand.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging gegen den 35-Jährigen Freitagvormittag Haftbefehl wegen räuberischen Diebstahls, vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Der Beschuldigte sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Polizei ermittelt Kelleraufbrecher

BAMBERG. Zwei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren konnten jetzt von der Polizei ermittelt werden, die im Oktober 2011 für zwei Kelleraufbrüche in einem Mehrfamilienhaus in der Moosstraße verantwortlich sind. Die Täter sitzen zwischenzeitlich wegen anderer begangener Eigentumsdelikte bereits in Haft.

Langfinger hatten es auf Brillen abgesehen

BAMBERG. Am Donnerstagmittag verwickelten drei Männer die Verkäuferin eines Optikgeschäfts in der Bamberger Innenstadt in ein Gespräch. Als ein Mann das Geschäft verlassen hatte, fiel auf, dass zwei hochwertige Brillen im Verkaufswert von knapp 600 Euro fehlten. Ein 34-jähriger Mann konnte von einer beherzten Zeugin aufgehalten werden, bevor auch der zweite Mann aus dem Geschäft flüchten konnte. Die beiden Mittäter konnten kurze Zeit später ebenfalls von der Polizei festgenommen werden.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. In der Engstelle Bundleshof/Wildensorger Straße kam Donnerstagfrüh, kurz nach 7.30 Uhr, einer Golffahrerin ein weißer Pkw entgegen, der zu weit auf die Gegenfahrbahn geriet und gegen den Außenspiegel des schwarzen VW fuhr. Obwohl an dem Golf Sachschaden von etwa 100 Euro entstanden ist, fuhr der Unfallverursacher einfach weiter.
  • BAMBERG. Auf dem Schotterparkplatz am Bamberger Klinikum in der Buger Straße wurde am Donnerstag, zwischen 12.45 Uhr und 15.45 Uhr, ein roter Chevrolet an der linken Autotüre angefahren und Sachschaden von etwa 250 Euro hinterlassen. Obwohl der Unfallverursacher von einem aufmerksamen Zeugen auf den Vorfall angesprochen wurde, entfernte sich dieser und meldete den Unfall auch nicht der Polizei.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Beim Linksabbiegen vom Heidelsteig in die Memmelsdorfer Straße hat am Donnerstagabend, kurz vor 18 Uhr, ein Toyota-Fahrer eine Fußgängerin übersehen, die dort die Fußgängerfurt bei Grünlicht überqueren wollte. Durch den Aufprall wurde die 18-jährige Frau leicht verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Pkw wurden Motorhaube und Frontscheibe in Mitleidenschaft gezogen; die Reparaturkosten belaufen sich auf etwa 5000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.