Alkohol im Blut

Handtasche gestohlen

Bamberg. Eine abgestellte Handtasche wurde in einem Tanzlokal in der Pödeldorfer Straße entwendet. Im Rahmen einer Silvesterparty ließ die Geschädigte ihre Tasche kurz unbeaufsichtigt stehen, dies wurde zum Diebstahl genutzt. Die Tasche konnte anschließend in der Toilette gefunden werden, allerdings fehlte das Bargeld und ein Handy. Der Schaden wird auf 200,- Euro geschätzt.

Sachbeschädigung

Bamberg. Vermutlich durch Silvesterkracher wurde am Dienstag, gegen 2 Uhr, Baustellenmaterial und Sperrmüll in der Promenadestraße in Brand gesetzt. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden, es entstand allerdings Sachschaden in Höhe von 2000,- Euro.

Unfallflucht

Bamberg. Ein weißer Skoda wurde am Montag, zwischen 10 und 11 Uhr, im Bereich der Lichtenhaidestraße angefahren. Obwohl Schaden in Höhe von 500,- Euro entstand, flüchtete der Verursacher.

Alkohol im Blut

  • Bamberg. Ein 45-Jähriger randalierte am Montagnachmittag in der Kleberstraße. Zunächst hinderte er einen anderen Mann am Betreten einer Wohnung weshalb es zum Streit kam. Wenig später schlug der 45-Jährige zwei Fenster ein, er mußte in Gewahrsam genommen werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille.
  • Eine 52-jährige Bambergerin biss am Montag, gegen 18.40 Uhr, in der Austraße einen Mann in den Daumen. Ein hinzugerufener Rettungssanitäter wurde noch beleidigt. Die Frau war erheblich betrunken, sie wurde ausgenüchtert.
  • Auf der Unteren Brücke wurde eine 20-Jährige von einer Silvesterrakete getroffen. Die junge Frau feierte mit Bekannten, als aus einer Personengruppe gezielt eine Rakete in ihre Richtung geschossen wurde. Die Frau wurde leicht verletzt, eine Fahndung nach den Tätern verlief negativ.
  • Silvesterböller warf am Montag, um 22.40 Uhr, ein 24-Jähriger von einem Balkon in der Seehofstraße. Einer der Böller, er war offenbar gezielt geworfen worden, detonierte dabei neben einem 15-jährigen Jugendlichen, der ein Knalltrauma erlitt.
  • Offenbar wegen ihres Alkoholkonsums geriet am Montag, gegen Mitternacht, eine 39-Jährige außer Rand und Band. Die Frau hatte im Fabrikbau Silvester gefeiert, anschließend fing sie das randalieren an. Außerhalb der Wohnung griff sie zwei Personen an, die dabei leicht verletzt worden waren. Bei der Festnahme wurden bei der Täterin, die übrigens mit einem Messer bewaffnet war, Schnittverletzungen festgestellt, die ärztlich versorgt werden mußten.
  • Gegen 1 Uhr wurde aus einer Diskothek in der Pödeldorfer Straße noch eine gefährliche Körperverletzung angezeigt. Ein 33-Jähriger schlug einem anderen Gast ein Cocktailglas auf den Kopf, anschließend mischte sich noch ein 21-jähriger Begleiter des 33-Jährigen in den Streit ein. Die beiden attackierten den Geschädigten weiter, der leicht verletzt liegen blieb. Die beiden Täter flüchteten, bei der anschließenden Festnahme leistete der Jüngere noch Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Die beiden Aggressoren mußten die restliche Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.
  • Auf der Unteren Brücke griffen zwei Männer am Dienstag, gegen 2.30 Uhr, einen 23-Jährigen an. Aus bisher unbekannten Grund kamen die Beteiligten in Streit, die Zwei schlugen auf den Geschädigten ein. Ein weiterer Mann mischte sich noch ein, das Ergebnis waren zwei Leichtverletzte. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.
  • Gegen 1.40 Uhr des Dienstag mußte die Polizei noch in die Hegelstraße ausrücken. Hier hatte ein 28-jähriger Bamberger eine Frau in den Bauch geboxt. Die Frau mußte ins Klinikum eingeliefert werden. Der Grund der Auseinandersetzung liegt noch im Dunkeln, die Beteiligten waren auch hier alkoholisiert.
  • Mit einer Schreckschusswaffe hantierte am Silvesterabend ein 31-jähriger Bamberger am Maxplatz. Da er keinen sogenannten „Kleinen Waffenschein“ besaß, wird er angezeigt. Die Schreckschusswaffe wurde sichergestellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.