55-Jährige landet in Haftzelle der Polizei

Unfallflucht

BAMBERG. Am Montagfrüh, kurz vor 5 Uhr, bemerkte eine Streife der Polizei Bamberg-Stadt in der Kirschäckerstraße einen umgefahren Baum sowie ein um den Baum befindliches beschädigtes Metallgestell. Der Unfallverursacher, vermutlich der Fahrer eines Lkws, befand sich nicht mehr an der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Zeugen, die Hinweise zu dem Schadensereignis machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Mit hoher Geschwindigkeit den Berliner Ring befahren

BAMBERG. Am Sonntagmorgen, gegen 3.30 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie drei Fahrzeuge mehrfach den Berliner Ring in beide Fahrtrichtungen mit sehr hoher Geschwindigkeit befuhren und sich hierbei zwischen anderen Verkehrsteilnehmern durchschlängelten. Der Mitteiler schätzte die gefahrenen Geschwindigkeiten eines grünen Opels, eines blauen VWs sowie eines schwarzen Audis auf weit über 100 km/h. Kurz nach Mitteilung über die Fahrzeuge konnten diese durch mehrere Streifen angehalten und die Fahrzeugführer im Alter von 20 bis 27 Jahren Kontrollen unterzogen werden. Die Polizei bittet möglicherweise gefährdete Verkehrsteilnehmer sowie etwaige weitere Zeugen, sich zeitnah mit der PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

55-Jährige landet in Haftzelle der Polizei

BAMBERG. Am Sonntagmittag wurde die Polizei in die Pödeldorfer Straße gerufen, weil sich eine 55-jährige Frau geweigert hatte, eine dortige Gaststätte zu verlassen. Hintergrund war offenbar ein Streit zwischen der Dame und ihrem ehemaligen Arbeitgeber. Der Frau wurde ein Hausverbot ausgesprochen, worauf diese sich entfernte. Etwa eine Stunde später stand die 55-Jährige dann erneut vor dem Lokal und schrie lautstark herum, sodass abermals die Polizei verständigt wurde. Da sich die Dame fortwährend hysterisch und uneinsichtig zeigte, wurde diese schließlich in Gewahrsam genommen. Im Verlauf der Gewahrsamnahme kratzte die Frau beide eingesetzten Beamten dann schließlich noch, weshalb gegen die Beschuldigte nun u.a. auch wegen des Verdachts eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt wird.

57-Jähriger stürzt mit 2,62 Promille vom Fahrrad

BAMBERG. Am Sonntagabend, kurz vor 23 Uhr, stürzte ein 57-jähriger Mann beim Abbiegen von der Grafensteinstraße in die Veit-Stoß-Straße von seinem Fahrrad. Hierbei zog sich der Mann eine Fraktur an der Hand zu, weshalb der Radfahrer zur Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht werden musste. Im Zuge der Unfallaufnahme konnte von den eingesetzten Beamten deutlicher Alkoholgeruch bei dem Mann wahrgenommen, der es bei einem anschließenden Alkoholtest auf einen Atemalkoholwert von umgerechnet 2,62 Promille brachte, sodass im Klinikum auch noch die Entnahme einer Blutentnahme veranlasst wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.