Hitlergruß auf dem Weihnachtsmarkt gezeigt

Hitlergruß auf dem Weihnachtsmarkt gezeigt

Bamberg Ein stark betrunkener 34-Jähriger musste in Gewahrsam genommen werden, nachdem dieser zu allem Überfluss bei einer Polizeikontrolle den Beamten den „Hitlergruß“ zeigte.

Gegen 17 sprach ein Budenbetreiber eine Polizeistreife auf dem Weihnachtsmarkt am Maxplatz an, da eine Person andere Besucher des Marktes aggressiv anpöbelte und zudem stark betrunken war. Auch nach deutlicher Ansprache durch die Polizisten ließ sich die Person nicht beruhigen. Nachdem der Mann zudem noch den rechten Arm streckte und den Hitlergruß zeigte, war das berühmte Fass voll und der Mann musste in die Zelle verbracht werden. Ein verständigter Richter zeigte sich von dem ihm geschilderten Sachverhalt wenig erfreut und ordnete an, dass der 34-Jährige die Nacht in der Polizeizelle verbringen muss.

Deutlich geläutert und nüchtern entließen die Polizisten den Mann am nächsten früh in die Freiheit. Mit seinem Fehlverhalten wird sich demnächst die Staatsanwaltschaft beschäftigen.

Betrunken Verkehrsunfall verursacht

Bamberg Mit knapp 1,6 Promille setzte sich ein 25-jähriger Mann an das Steuer seines Pkw’s und verursachte einen Verkehrsunfall.

Gegen 22:30 Uhr befuhr der spätere Unfallverursacher mit seinem Seat die Nürnberger Straße in Richtung Innenstadt. Aufgrund deutlich zu hoher Geschwindigkeit und der später festgestellten Alkoholisierung rammte er die Fußgängerampel. Nach dem Aufprall stieg der Mann und seine Beifahrer aus dem Pkw und gerieten mit einem Unfallzeugen in ein Streitgespräch. Die Beifahrer entfernten sich sofort fluchtartig von der Unfallstelle, der Fahrer setzte sich wiederum in sein Fahrzeug und fuhr weg.

Aufgrund einer sofort eingeleiteten Fahndung und anderweitiger Ermittlungen konnte der Unfallverursacher von einer Polizeistreife an seiner Wohnanschrift angetroffen und festgenommen werden. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille, weshalb eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines unumgänglich waren.

Nachdem der Mann abstritt, mit dem Pkw gefahren zu sein, stellten die Polizisten den Pkw sicher und werden in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Bamberg entsprechende Spuren sichern.

Insgesamt entstand durch das gefährliche und unverantwortliche Verhalten des jungen Mannes ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.