Rucksackdiebstahl

Rucksackdiebstahl

BAMBERG. Mittwochfrüh wurden einem Angestellten einer Arztpraxis in der Bamberger Innenstadt sein Rucksack gestohlen, der in einem Büro abgestellt war. Im Rucksack befand sich ein Geldbeutel mit Ausweispapieren und Scheckkarten.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Auf dem Gelände des Schlachthofs in der Lichtenhaidestraße wurde am Dienstag, zwischen 11 Uhr und 11.15 Uhr, ein silberfarbener VW-Touran angefahren. Der Verursacher, vermutlich der Fahrer eines Kleintransporters, entfernte sich von der Unfallstelle, obwohl er Sachschaden von knapp 2100 Euro angerichtet hatte.
  • BAMBERG. Am Oberen Stephansberg wurde an einem dort geparkten schwarzen Mitsubishi zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 11 Uhr, der linke Außenspiegel von einem Unbekannten angefahren. Obwohl Sachschaden von etwa 300 Euro entstanden ist, machte sich der Verursacher aus dem Staub.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Am Heidelsteig fuhr am Mittwochfrüh ein 70-jähriger Mann mit seinem Fahrrad vom Gehweg auf die Straße, ohne sich zu vergewissern, dass die Straße frei ist. Dort stieß er gegen den Peugeot einer jungen Frau und stürzte. Der Rentner zog sich eine leichte Kopfverletzung zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Am Pkw wurde die Frontscheibe in Mitleidenschaft gezogen, weshalb Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden ist.

47-Jähriger hatte Marihuana-Blüte einstecken

BAMBERG. Donnerstagfrüh gegen 3.30 Uhr wurde in der Brennerstraße im Rahmen eines Polizeieinsatzes ein 47-jähriger Mann einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei kam während der Durchsuchung des Mannes eine Marihuana-Blüte zum Vorschein, die in einem Papierbriefchen verpackt war. Gegen den 47-Jährigen wurden Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Drogen aufgefunden

BAMBERG. Über 50 Gramm Marihuana hatte am Dienstagabend ein 28-jähriger Zugreisender dabei, als ihn Kriminalbeamte am Bamberger Bahnhof kontrollierten.

Der 28-jährige Mann traf gegen 18.30 Uhr mit einem Regionalexpress am Bamberger Bahnhof ein und fiel dort den Zivilpolizisten auf. Bei der Kontrolle fanden die Beamten in der Jacke des Mannes über 50 Gramm Marihuana. Nachdem sie die Drogen sichergestellt hatten, entdeckten die Polizeibeamten bei einer staatsanwaltschaftlich beauftragten Wohnungsdurchsuchung noch eine geringe Menge Marihuana.

Die Kriminalpolizei Bamberg führt die weiteren Ermittlungen gegen den 28-Jährigen wegen Handels mit Betäubungsmitteln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.