Spendensammler beleidigt Passanten

Geldbörsendiebstahl

BAMBERG. Einer Angestellten eines Altenheimes in der Bamberger Innenstadt wurde am Montag, zwischen 7 Uhr und 15.30 Uhr, aus dem Büro die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Der Geldbeutel wurde kurze Zeit später in der Toilette des Sozialamtes im Schloss Geyerswörthstraße wieder aufgefunden, allerdings fehlte das Bargeld.

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags wurde in einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße eine junge Frau beim Diebstahl von Lebensmitteln für knapp 4 Euro ertappt.
  • In einem Drogeriegeschäft in der Pödeldorfer Straße hatte es am Montagnachmittag eine Frau auf Kosmetikartikel für 10 Euro abgesehen.

Seat zerkratzt

BAMBERG. Vermutlich mit einem Autoschlüssel wurde am Ottoplatz am Sonntag, zwischen 2 Uhr und 13 Uhr, ein dort geparkter beigefarbener Seat Ibiza an der Beifahrerseite zerkratzt. Der unbekannte Täter hinterließ an dem Wagen Sachschaden von etwa 500 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Pflanzkübel umgeworfen

BAMBERG. Während der Streifenfahrt fiel am Dienstagfrüh, kurz vor 4 Uhr, Polizeibeamten in der Markusstraße auf, dass dort Unbekannte einen Dekopflanzkübel vor einem Geschäft umgeworfen hatten. Am Kübel entstand Sachschaden von etwa 150 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-201 entgegen.

Universitätsgebäude mit Graffiti beschmiert

BAMBERG. Sachschaden von mindestens 1500 Euro hinterließ ein Unbekannter an einem Universitätsgebäude in der Kapuzinerstraße. Hier wurde die Fassade mit roter Lackfarbe besprüht. Der unbekannte Künstler war zwischen dem 28.9.2018, 19 Uhr und 2.10.2018, 11 Uhr, tätig.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannte setzen Schuttcontainer in Brand

BAMBERG. Am Montag, kurz vor 20 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass am Bahnhofsvorplatz in der Ludwigstraße ein Abfallcontainer brennen würde. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei brannte die Schuttmulde samt Inhalt lichterloh, konnte aber aufgrund des zügigen Eingreifens schnell gelöscht werden, so dass weder Personen- noch ein Gebäudeschaden zu verzeichnen ist. Aufgrund des Schadensbildes wird von einer Brandstiftung ausgegangen. Zur Tatzeit wurden zwei 25- bis 30-jährige südländisch aussehende Männer beobachtet, wobei eine Person mit weißer Sportjacke und dunkler Hose bekleidet war. Einer der Tatverdächtigen führte einen Benzinkanister mit sich. Beide Personen flüchteten in Richtung Brennerstraße, wo sie von einem Zeugen aus den Augen verloren wurden. Der Sachschaden am Container wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert.

Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

34-Jähriger hatte Tabak-Marihaunagemisch einstecken

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, um 1.30 Uhr, wurde die Polizei über einen Streit im Sandbad verständigt. Während der Abklärung des Sachverhaltes kam bei einem 34-jährigen Mann ein Päckchen mit Tabak-Marihuana zum Vorschein, das sichergestellt wurde. Der 34-Jährige muss sich deswegen strafrechtlich verantworten.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Sachschaden von etwa 3000 Euro richtete ein Unbekannter an einem blauen Skoda Rapid an, der zwischen Sonntagnachmittag, 16 Uhr und Montagfrüh, 10 Uhr, in der Regnitzstraße angefahren wurde.
  • BAMBERG. In der Kirschäckerstraße fiel zwischen Samstagabend, 20 Uhr und Montagfrüh, 11.30 Uhr, einer rot/weißer VW T 6 einer Unfallflucht zum Opfer. Das Fahrzeug wurde an der kompletten linken Seite beschädigt, so dass Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstanden ist.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. In der Zollnerstraße wendete am Montag, kurz vor 14 Uhr, ein 62-jähriger Autofahrer seinen Wagen und übersah einen Leichtkraftradfahrer, der in die Seite des VW Passat fuhr. Der Zweiradfahrer musste leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro.
  • BAMBERG. An der Kreuzung Dürrseestraße / Dr.-Robert-Pfleger-Straße missachtete am Montagmittag ein BMW-Fahrer das Stoppschild und stieß mit einem Vorfahrtsberechtigten zusammen. Beide Pkws waren nach dem Aufprall dermaßen deformiert, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 25.000 Euro beziffert. Ein 65-jähriger Mann zog sich leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei fuhr eine etwa 50-jährige Autofahrerin an der Unfallstelle vorbei und stieß dabei gegen eine Pylone, die dadurch zerbrach. Obwohl die Frau Blickkontakt zu einem Polizeibeamten aufnahm, der sie auf ihr Fehlverhalten durch Rufen und Hinterherlaufen aufmerksam machte, zuckte diese nur mit den Schultern und fuhr einfach weiter. Hier hat die Polizei Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

42-Jähriger leistet gegen Polizeibeamte Widerstand

BAMBERG. In der Fußgängerzone in Bamberg sollte am Montagnachmittag ein 42-jähriger Mann von Zivilbeamten der Polizei einer Personenkontrolle unterzogen werden. Hierbei versuchte der Mann mehrfach einen Gegenstand wegzuwerfen, was die Beamten verhindern wollten. Der 42-Jährige leistete während der Maßnahme erheblichen körperlichen Widerstand und schluckte auch noch einen Brocken vermutlich ein Betäubungsmittel. In Tatortnähe konnte ein Tabakbeutel mit einer geringen Menge Marihuana aufgefunden werden. Der 42-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte strafrechtlich verantworten.

Spendensammler beleidigt Passanten

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags wurde am Heumarkt ein Passant von einem etwa 30-jährigen Mann mit einer Spendenliste angehalten, wo er aufgefordert wurde für Taubstumme zu spenden. Der Geschädigte erkannte die Masche und betitelte den vermeintlichen Taubstummen als Betrüger, woraufhin dieser seine Sprache wieder fand und den Geschädigten mehrfach mit „Arschloch“ beleidigte. Anschließend flüchtete der „Spendensammler“ in Richtung Austraße und konnte trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr aufgespürt werden.

Autofahrer hatte zu viel getrunken

BAMBERG. In der Wunderburg wurde am Spätnachmittag des Montags ein 61-jähriger Autofahrer mit 0,58 Promille Alkohol im Blut aus dem Verkehr gezogen. Auf den Mann kommen eine Geldbuße, Punkte sowie ein Fahrverbot zu.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.