Pärchen schürt Lagerfeuer im Hauptsmoorwald

Wer vermisst einen Hinterradreifen

Bamberg. Da ein 20-jähriger Mann Freitagnacht mit einen Fahrradreifen in der Hand in der Fußgängerzone unterwegs war, fiel er einer Streife auf und wurde von dieser nach dem dazugehörigen Fahrrad befragt. Dabei gab er an, den Reifen von einem Freund bekommen zu haben. Da er aber keinen Beweis dafür erbringen konnte, wurde das Hinterrad vorerst sichergestellt. Als die Beamten kurze Zeit später am ZOB vorbeifuhren, entdeckten sie ein noch versperrtes Fahrrad, an welchem das Hinterrad fehlte und dessen Vorderrad das identische auffällige Design zum sichergestellten Reifen vorweist. Dem Besitzer wurde ein Hinweiszettel am Fahrrad hinterlassen und dieser wird hiermit gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu melden.

Tabakdieb auf frischer Tat erwischt

Bamberg. Auf eine Dose Tabak im Wert von 18,- Euro hatte es ein 56-jähriger Mann Donnerstagmorgen in einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße abgesehen. Eine Kassiererin konnte ihn dabei beobachten, als er versuchte damit den Laden zu verlassen. Beherzt ging sie diesem hinterher, sprach ihn auf den Diebstahl an und nahm die Tabakdose an sich. Der Tabakdieb, der im Anschluss versuchte zu flüchten, konnte durch einen zufällig im Laden einkaufenden Polizeibeamten in zivil verfolgt und festgehalten werden, bis seine Kollegen eintrafen und er den Dieb an diese übergab.

Im Kreisverkehr hat es gekracht

Bamberg. Da ein Opelfahrer von der Augustenstraße kommend beim Einfahren in den dortigen Kreisverkehr eine VW-Golffahrerin übersah, kam es Donnerstagabend zu einem Zusammenstoß zwischen beiden. Verletzt wurde hierbei niemand, jedoch entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von 13.500,- Euro.

Zu enges Parken führt zu Zusammenstoß

Bamberg. Da am Donnerstag ein Pkw zwar ungünstig, aber rechtmäßig am Fahrbahnrand gegenüber der Einmündung des Diestelweges parkte, war die restliche Fahrbahn für eine VW-Polofahrerin und eine VW-Golffahrerin zu eng geworden, sodass es zwischen beiden zum Zusammenstoß kam. Beide befuhren die Straße zeitgleich in entgegengesetzte Richtungen, als sie sich touchierten. Die Reparaturkosten für die beiden Pkws werden auf 7.500,- Euro geschätzt, da beide Pkws bei dem Zusammenstoß erheblich verkratzt und verdellt wurden.

12-jährigen Schüler auf Fahrrad erfasst

Bamberg. Als ein 12-jähriger Schüler die Kreuzung in der Starkenfeldstraße mit seinem Fahrrad überqueren wollte, übersah ihn Donnerstagsmittag ein abbiegender Audi-Fahrer. Nach Angaben des Jungen, zeigte die Ampel beim Überqueren für ihn noch grün an. Bei dem Sturz erlitt der Junge Schürfwunden an Knie und Ellenbogen und der Lenker seines Fahrrads wurde verkratzt. Ob die Ampelanlage noch auf Grün geschaltet war, muss noch geprüft werden.

Pärchen schürt Lagerfeuer im Hauptsmoorwald

Bamberg. Ein Jogger konnte Mittwochabend ein Pärchen im Hauptsmoorwald dabei beobachten, wie dieses dort ein Feuer schürte. Eine hinzugerufene Polizeistreife konnte den 30-jährigen Mann und seine 30-jährige Begleiterin schließlich zwischen Büschen und Bäumen sitzend antreffen, als sie ein offenes Lagerfeuer schürten, um dort ihre mitgebrachten Lebensmittel zu rösten. Das Feuer mit einem Durchmesser von ca. 1,50 Meter konnte mittels mitgeführten Wasserflaschen von den Beamten so gut wie gelöscht werden, den Rest erledigte die hinzugerufene Feuerwehr. Diese flutete die Feuerstelle anschließend weiträumig um einem eventuellen Flächenbrand vorzubeugen. Das Pärchen wurde hinsichtlich möglicher Gefahren aufgeklärt, wobei sie sich sehr uneinsichtig zeigten und erwähnten, dass sie das hier an dieser Stelle jeden Tag so machen würden. Und um dem noch eine Krone aufzusetzen, zündete sich der Mann just in dem Moment provokant eine Zigarette vor den Beamten an.

Cannabisanbau in Wohnungen fliegt auf

Bamberg. Eine größere Menge Cannabispflanzen konnten Polizeibeamte am Donnerstag in der Wohnung eines 26-Jährigen in der Adolf-Wächter-Straße auffinden. Während der Durchsuchung stießen sie zudem noch auf getrocknete Pflanzen, welche in Kartons versteckt und vermutlich zur Herstellung von Haschischplatten vorgesehen waren.

Auch in der Wohnung eines 63-Jährigen, welcher in Rattelsdorf wohnhaft ist, konnte die Polizei Anzuchtschalen, welche für die Herstellung von Cannabis vorgesehen waren, auffinden. Dort waren die Beamten in anderer Sache tätig, als sie auf die Hanfpflanzen und eine Haschischpfeife stießen. In beiden Fällen wurden die Pflanzen und die Rauschgiftutensilien sichergestellt.

Drogenfahrt unterbunden

Bamberg. Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle am Donnerstag in der Hainstraße stellten die Polizisten deutliche Ausfallerscheinungen bei einem 24-jährigen Mann fest. Ein freiwillig durchgeführter Schnelltest verlief positiv auf Cannabis. Bei der anschließenden Durchsuchung des Pkws konnte schließlich noch eine kleine Menge Marihuana sowie Rauschgiftutensilien aufgefunden werden. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Kurz darauf wurde im gleichen Zuge ein 41-jähriger Mann in der Luitpoldstraße kontrolliert. Bei ihm fanden die Beamten ein Briefkuvert mit zwei Druckverschlusstütchen auf, in welchem Kräutermischungen zum Vorschein kamen. Auf Befragen gab der Mann an, dass er sich diese im Internet bestellt hatte.

Beide Männer müssen nun mit Anzeigen gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Diebstahlsdelikte

  • BAMBERG. Am Freitagnachmittag verließ ein 24-Jähriger einen Supermarkt in Gaustadt, ohne für eine Flasche Pfefferminzlikör in seinem Rucksack zu bezahlen. Dies blieb jedoch nicht unbemerkt, ein Ladendetektiv beobachtete die Tat und sprach den Mann vor dem Supermarkt an. Beim Versuch zu flüchten biss dieser sogar den Detektiv, konnte aber bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen eines räuberischen Diebstahls sowie einer Körperverletzung.
  • BAMBERG. In der Hubertusstraße wurde am Freitagvormittag zwischen 10:20 Uhr und 10:40 Uhr ein Mountainbike von einem Fahrradständer eines Autos durch einen unbekannten Täter entwendet.

Sachbeschädigungen

  • BAMBERG. In der Franz-Ludwig-Straße schlug am Freitagnachmittag eine 48-jährige Frau, die zuvor auf der Straße gelaufen war, unvermittelt mit ihrem Regenschirm gegen einen vorbeifahrenden Stadtbus. Der Busfahrer hielt an der nächsten Haltestelle und noch während er die Frau zur Rede stellen wollte, schlug sie auch auf einen nachfolgenden schwarzen Pkw ein. Anschließend lief sie in Richtung Innenstadt, wo sie schließlich von der Polizei festgenommen werden konnte. Ihr droht nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen. Insbesondere wird der Fahrer des schwarzen Autos gebeten, sich mit der Polizei unter 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.
  • BAMBERG. Ein in der Tiefgarage am Georgendamm geparktes Auto wurde am Freitagnachmittag zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr von einem unbekannten Täter beschädigt. Die gesamte Beifahrerseite sowie die Heckklappe wurden zerkratzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Unfallflucht

BAMBERG. In der Maria-Ward-Straße ereignete sich am Freitagvormittag eine Unfallflucht. Ein verkehrsgerecht am rechten Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug wurde dabei an der rechten Seite angefahren. Der entstandene Schaden beträgt etwa 500 Euro.

Aggressionen

  • BAMBERG. Am Samstagmorgen gegen 4 Uhr kam es vor einer Bar in der Oberen Sandstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 21-jährigen Frau und einem unbekannten männlichen Täter. Dabei versetzte der unbekannte Täter der jungen Frau einen Kopfstoß und flüchtete anschließend. Die Geschädigte musste im Klinikum Bamberg ärztlich behandelt werden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
  • BAMBERG. Auf der Kettenbrücke gerieten am Freitagabend zwei Männer aneinander. Dabei provozierte ein 25-Jähriger sein Gegenüber, bis dieses ihm mit der Faust ins Gesicht schlug und unerkannt flüchtete. In seinem stark alkoholisierten Zustand wollte der Geschädigte sich jedoch im Klinikum Bamberg nicht mehr behandeln lassen. Er verhielt sich aggressiv, beleidigte und bedrohte die deswegen eingesetzten Polizeibeamten. Es folgt eine Anzeige wegen Beleidigung und Bedrohung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.