55-jähriger Autofahrer hatte 1,98 Promille Alkohol im Blut

Reifencontainer aufgebrochen

BAMBERG. Zwischen Samstagmittag und Montagfrüh wurde auf dem Gelände eines Reifenhandels im Bamberger Osten ein Container aufgebrochen, der mit einem Vorhängeschloss gesichert war. Der oder die unbekannten Täter entwendeten daraus etwa 100 Altreifen, Alu-Felgen mit Reifen sowie mehrere Kompletträder-Sätze im Gesamtwert von etwa 5000 Euro.

20-Jährige beim Diebstahl einer Warnbarke ertappt

BAMBERG. Auf der Marienbrücke fielen am Dienstagfrüh, kurz nach 2 Uhr, zwei junge Männer auf, die dort mit einer Warnbarke unterwegs waren. Als einer davon die Polizeistreife entdeckte, ließ er die Warnbarke fallen und wollte anschließend flüchten. Die Beiden standen unter Alkoholeinfluss und brachten es auf 1,3 und 0,88 Promille. Die Warnbarke wurde sichergestellt. Die beiden 20-Jährigen müssen sich wegen Diebstahls verantworten.

Motorroller gestohlen

BAMBERG. Im Stadtteil Gaustadt, An der Spinnerei, entwendete zwischen Samstagabend, 18 Uhr und Sonntagfrüh, 6 Uhr, ein Unbekannter einen dort versperrt abgestellten blauen Peugeot-Roller im Zeitwert von 500 Euro. An dem Zweirad war das gültige Versicherungskennzeichen 806 KIV angebracht.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. An der Panzerleite, auf Höhe Haus-Nummer 40 a, hat am Samstag, zwischen 9.30 Uhr und 16.30 Uhr, vermutlich ein Radfahrer einen ordnungsgemäß geparkten grauen Ford Kuga hinten links angefahren. Dadurch brach das Scheinwerferglas und es entstand Sachschaden von etwa 500 Euro.
    Wer hat den Unfall beobachtet und kann der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise auf den Verursacher geben?
  • BAMBERG. In der Geisfelder Straße auf dem Parkplatz eines Baumarktes fuhr am Montagfrüh eine Peugeot-Fahrerin gegen die Stoßstange eines geparkten Toyota und richtete Sachschaden von etwa 500 Euro an. Die Verursacherin entfernte sich anschließend, konnte aber in der Nürnberger Straße von einer Polizeistreife gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Die 64-jährige Frau muss sich wegen Fahrerflucht verantworten.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagfrüh an der Einmündung Heinrichstraße / Heinrichsdamm ereignet hatte, sucht die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen. Hier missachtete eine Radfahrerin die Vorfahrt einer Frau, die mit einem weißen Fiat 500 Cabrio unterwegs war. Die Radlerin zog sich durch den Sturz Schürfwunden und Prellungen zu. Am Fahrrad entstand Sachschaden von etwa 70 Euro. Die Fiat-Fahrerin und etwaige andere Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.
  • BAMBERG. Auf dem Berliner Ring wechselte am Sonntagmittag ein Mercedes-Fahrer den Fahrstreifen und übersah hierbei einen Motorradfahrer, auf den er auffuhr. Der Yamaha-Fahrer verletzte sich glücklicherweise nicht schwer, allerdings entstand an dem Zweirad Sachschaden von etwa 2000 Euro.

55-jähriger Autofahrer hatte 1,98 Promille Alkohol im Blut

BAMBERG. Auf der Fahrtstrecke vom Kaulberg über die Würzburger Straße bis zum Babenbergerring nötigte und gefährdete am Montag, um 19.40 Uhr, ein 55-jähriger Autofahrer einen Radler. Der Autofahrer überholte den 37-Jährigen mit sehr geringem Seitenabstand, schnitt diesen beim Überholen, so dass er beinahe stürzte. Außerdem stieß der Ford-Fahrer mit der Fahrertüre gegen das Pedal des Radfahrers, der sich gerade noch abfangen konnte. Als die Polizei eintraf brachte es der Autofahrer bei einem Alkoholtest auf 1,98 Promille, weshalb die Staatsanwaltschaft die Sicherstellung des Führerscheines anordnete.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und ggf. durch die Fahrweise des 55-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Streit endet mit blutiger Lippe

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, kurz nach 2 Uhr, kam es in einer Wohnung im Sandgebiet zwischen drei jungen Männern wegen eines Baugerätes zum Streit. Die Beteiligten schlugen sich im Anschluss gegenseitig, weshalb ein junger Mann eine blutige Lippe davontrug. In der Wohnung gingen auch Teile der Einrichtung zu Bruch, weshalb Sachschaden von etwa 200 Euro entstanden ist. Die Beteiligten müssen sich wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.