Körperverletzung im Männerwohnheim

Ladendiebstähle

  • Ein 32-jähriger Senegalese wurde am Samstag um 16.55 Uhr vom Ladendetektiv eines Frischemarktes in der Pödeldorfer Straße festgehalten. Der Detektiv beobachtete vorher, dass der Ladendieb an der Metzgertheke Ware abpacken ließ und noch zwei Packungen Reis aus dem Regal nahm. Die Gegenstände im Wert von 18,45 Euro steckte er in seinen mitgeführten Rucksack und er passierte die Kassen, ohne zu bezahlen.
    Er wurde der Polizei überstellt, die Anzeige wegen Ladendiebstahls wird erstellt.
  • Im gleichen Markt fiel ein 25-jähriger Georgier auf, der Lebensmittel und Hygieneartikel im Wert von 28,15 Euro stahl. Der Detektiv hielt den Mann fest und übergab ihn an die Polizei.
  • In einem großen Waren- und Bekleidungshaus am Maximiliansplatz wurden gleich drei Marokkaner im Alter von 33, 31 und 27 Jahren vom Ladendetektiv beobachtet, die gemeinschaftlich einen Gürtel im Wert von 30 Euro stahlen. Der 27-Jährige fädelte den Gürtel in seine Hose ein. Der gemeinschaftliche Diebstahl wird angezeigt.

Diebstahl auf dem Golfplatz

Drei bislang namentlich nicht bekannte Jugendliche wurden beobachtet, als diese auf dem Golfplatz am Hauptsmoorwald den Rasen mutwillig beschädigten und eine Zielfahne stahlen. Der Zeuge konnte der Polizei seine Wahrnehmung schildern, sodass die Ermittlungen zur Feststellung der Namen der Tatverdächtigen ab Dienstag beginnen können.

Den Jugendlichen wird hiermit die Möglichkeit aufgezeigt, sich bei der Polizei zu stellen, was strafmildernd sein kann.

Der Kleingarten wurde beschädigt

In der Zeit vom 29.3.2018, 17 Uhr bis 31.3.2018, 10 Uhr, haben bislang unbekannte Täter einen Kleingarten an der Coburger Straße aufgesucht und dort die Parzellentüre eingetreten. Im Garten wurden der Pumpenhebel des Brunnens und das darüber befindliche Dache beschädigt. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den oder die Täter geben.

Rechts-vor links missachtet

Am Samstagfrüh um 10.15 Uhr befuhr ein 33-jähriger Mann mit seinem Opel die Hopfferstraße in Richtung Kunigundendamm. Zeitgleich befuhr eine 33-jährige Frau mit ihrem VW den Kunigundendamm, sie befuhr die Vorfahrtsstraße. Der Opel-Fahrer missachtete die Vorfahrt der VW-Fahrerin. Er fuhr mit seinem Pkw in deren Pkw in die linke hintere Beifahrertüre. Der Gesamtsachschaden wird auf 4000 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Unfall keiner. Gegen den Mann wird das Bußgeldverfahren eingeleitet.

Körperverletzung im Männerwohnheim

Am frühen Freitagmorgen um 9 Uhr musste die Polizei mit zwei Streifenteams in die im Bamberger Osten befindliche Unterkunft fahren, nachdem eine Schlägerei mitgeteilt worden war.

Vier dort wohnende Männer waren den Ermittlungen entsprechend am Vorabend zwischen 22 Uhr bis 23 Uhr ins Streiten geraten. Aus diesem entwickelte sich die Körperverletzung. Ein 27-jähriger Mann schlug einem 54-jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht, dass dessen linkes Auge komplett zugeschwollen war.

Die Anzeige wegen Körperverletzung wird erstellt.

Den Mittelfinger gezeigt

Am Samstagabend um 22.50 Uhr erhielt die Polizei den Anruf und die Mitteilung über eine stark torkelnde Person auf dem Berliner Ring.

Die eingesetzte Polizeistreife stellte den Mann auf dem Berliner Ring auf Höhe der Pödeldorfer Straße fest. Der erheblich betrunkene 45-jährige Mann hatte dem Mitteiler aus unbekanntem Grund den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt.

Da der Fußgänger mit Atemalkoholwert von 3,4 Promille nicht mehr orientiert weitergehen konnte, wurde er in Gewahrsam genommen.

Die Anzeige wegen Beleidigung wird erstellt.

Unter Drogeneinwirkung Motorrad gefahren

Am Sonntagmorgen um 2.05 Uhr befuhr eine uniformierte Streifenbesatzung die Altenburger Straße in Bamberg. Hier kam ein Motorradfahrer entgegen, der bei Erblicken der Polizeistreife umkehren wollte. Hierbei verriss er den Lenker seines Zweirades, das Motorrad kippte auf die Straße. Die folgende Verkehrskontrolle zeigte die Ursache für die Spontanentscheidung des 23-jährigen, er stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

Nach der Blutentnahme im Klinikum Bamberg konnte der Mann wieder entlassen werden. Die Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird gegen ihn erstellt.

 

Ein Gedanke zu „Körperverletzung im Männerwohnheim

  1. Der tägliche Klau geht um und es wird uns als Alternativlos verkauft. Milde Strafen für diese Zuwanderer und jede Kritik ist unerwünscht!
    Politik ad absurdum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.